Zoll

Zoll findet Krone bei Kontrolle am Düsseldorfer Flughafen

Die Krone aus 18 Karat Gold fanden die Zöllner am Düsseldorfer Flughafen bei einem Reisenden aus dem Iran.

Foto: Zoll

Die Krone aus 18 Karat Gold fanden die Zöllner am Düsseldorfer Flughafen bei einem Reisenden aus dem Iran. Foto: Zoll

Düsseldorf.  Ein Reisender aus dem Iran brachte das Schmuckstück mit, das der Zoll zufällig fand. Der Kopfschmuck in 18 Karat sollte Hochzeitsgeschenk sein.

Ungewöhnlicher Fund beim Zoll am Düsseldorfer Flughafen. Bei einem Reisenden aus dem Iran fanden die Zöllner eine Krone aus 18-karätigem Gold.

Der 43-Jährige war gerade mit einem Flieger aus Teheran in Düsseldorf angekommen und wollte den Zollbereich durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren verlassen, als die Zöllner ihn zur Kontrolle des Reisegepäcks baten. In einem Rucksack fanden die Zollbeamten neben der knapp 126 Gramm schweren Krone noch 600 Zigaretten (die Reisefreimenge liegt bei 200 Stück).

Krone soll angeblich ein Hochzeitsgeschenk sein

Die Krone, sagte der Reisende, sei ursprünglich aus Afghanistan in den Iran geschickt worden. Er selbst solle sie weiter nach Belgien transportieren, da sie dort als Hochzeitsgeschenk für einen Mann gedacht sei. Laut Rechnung hat die Krone einen Wert von 3500 Euro. "Mit Schmuck haben wir oft zu tun, aber eine Krone hatten wir noch nie", sagte ein Sprecher des Hauptzollamts am Dienstag.

Die Zöllner leiteten gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung ein. Da er die knapp 850 Euro Einfuhrabgaben direkt zahlen konnte und eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe hinterlegte, durfte er die Waren mitnehmen. (red)

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik