Kriminalität

Zoll findet 79 Kilo Pfeifentabak und 7000 Zigaretten

Pfeifentabak ohne Ende fanden die Zöllner beim Tschechen.

Pfeifentabak ohne Ende fanden die Zöllner beim Tschechen.

Foto: Zoll

Düsseldorf.   Beamte am Düsseldorfer Flughafen stoppten 33-jährigen Tschechen, der in Rucksack und Laptoptasche nichts außer Tabak hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

79 Kilogramm Shisha Tabak sowie 7000 Zigaretten (35 Stangen) wollte jetzt ein Mann am Düsseldorfer Flughafen von der Türkei nach Deutschland einschmuggeln.

Kein Platz mehr für Kleidung oder Zahnbürste

Der 33 Jahre alte Tscheche wollte gerade den Zollbereich durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren verlassen, als Zöllner ihn ansprachen. Schon beim ersten Blick in sein Gepäck stellten die Beamten fest, dass sich in den zwei Koffern, einem Rucksack und einer Laptoptasche nichts außer Tabak und Zigaretten befanden. Am Ende kamen die Beamten auf ganze 79 Pakete á 1 Kilogramm Tabak und 35 Stangen Zigaretten. Platz für Kleidung oder eine Zahnbürste war in den Koffern da leider keiner mehr.

Aufgrund der großen Menge wurde noch vor Ort gegen den Mann ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung eingeleitet. Die Zigaretten und der Tabak wurden sichergestellt.

Wer aus einem Drittland nach Deutschland einreist, hat ab einem Alter von 17 Jahren entweder 200 Stück Zigaretten oder 250 Gramm Pfeifentabak als persönliche Reisefreimenge zur Verfügung. Alles, was darüber hinausgeht, muss nach der Landung beim Zoll angemeldet werden, teilte die Behörde gestern mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben