Polizei

An Haltestelle verbrannt: Mann aus Düsseldorf identifiziert

Helmut R. auf einem Bild der Überwachungskamera des Lebensmitteldiscounters, den er häufig aufsuchte.

Helmut R. auf einem Bild der Überwachungskamera des Lebensmitteldiscounters, den er häufig aufsuchte.

Foto: Polizei Düsseldorf

Düsseldorf.  Was ist mit Rentner Helmut R. geschehen? Der Rentner verbrannte an einer Haltestelle. Die Polizei Düsseldorf bittet nun Zeugen um Hinweise.

Am vergangenen Dienstag meldeten Zeugen eine brennende Person im Wartehäuschen der Endhaltestelle der Buslinie 736, Eller-Kamp, oberhalb der Vennhauser Allee.

Nachdem Zeugen und Feuerwehr das Feuer ersticken konnten, wurde der Mann mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinikgeflogen, wo er am nächsten Tag an den Folgen der massiven Brandverletzungen starb. Während des Einsatzes der Rettungskräfte versammelte sich Schaulustiger an den Absperrungen und auf dem Parkplatz des gegenüberliegenden Discounters.

Düsseldorf: Opfer ist ein 70-jähriger Rentner

Die Polizei hat den Toten nun identifiziert und sucht nach Zeugen zur Klärung des Sachverhalts. Bei dem Mann handelte es sich um den 70 Jahre alten Rentner Helmut R. Er hielt sich regelmäßig im Bereich der Haltestelle Eller-Kamp auf und machte täglich kleine Einkäufe in einem in unmittelbarer Nähe gelegenen Lebensmitteldiscounter.

Am Dienstag war er mit einem in der Grundfarbe rotkarierten Flanell-/Holzfällerhemd, einem weißen T-Shirt, Bluejeans und dunklen Lederschuhen bekleidet. Er hatte rötliches schütteres Haar und war auf einen Gehstock angewiesen.

Polizei Düsseldorf sucht Zeugen und Hinweise

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Ein Selbstmord kommt ebenso infrage wie ein Anschlag. Die Obduktion hatte dazu keine weiteren Erkenntnisse gebracht. Die Polizei setzt auf Hinweise aus der Bevölkerung und fragt: „Wer hat am 2. Juni im Umfeld der betreffenden Bushaltestelle verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise bezüglich des Brandgeschehens geben?“

Zeugen-Hinweise ans Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0211/870-0.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben