Prüfantrag

Entscheidung über bunte Zebrastreifen in Düsseldorf später

Einen bunten Zebrastreifen soll es auch in Düsseldorf geben.

Einen bunten Zebrastreifen soll es auch in Düsseldorf geben.

Foto: Axel Heimken / dpa

Düsseldorf.  Die Grünen in Düsseldorf wollen eine Straßenüberquerungen in Regenbogen-Farben. Die CDU will aber noch „verkehrsrechtliche Fragen“ klären.

Warten auf den Zebrastreifen in Regenbogen-Farben in Düsseldorf. Über einen Prüfantrag der Grünen an die Stadtverwaltung wurde im städtischen Gleichstellungsausschuss nicht abschließend beraten, da die CDU „verkehrsrechtliche Fragen“ prüfen möchte. Die Grünen möchten mindestens einen Zebrastreifen in Regenbogen-Farben markieren.

„Charmante Idee auch für Düsseldorf“

Für Grünen-Ratsfrau Angela Hebeler „eine charmante Idee auch für Düsseldorf“. Sie verwies auf andere europäische Städte, die damit ein klares Zeichen für Toleranz setzen. So Hamburg, wo es in St. Georg eine bunte Straßenüberquerung gibt. St. Georg wurde nicht zufällig gewählt, denn es ist das homosexuelle Szene-Viertel in Hamburg – und die Regenbogen-Fahne Symbol der schwul-lesbischen Gemeinschaft. Auch für Düsseldorf möchten die Grünen mit dem Regenbogen-Zebrastreifen einen Bezug zum schwul-lesbischen Thema herstellen. So könnte ein bunter Straßenübergang in der Nähe des künftigen Toleranz-Denkmales sein, für das in Düsseldorf derzeit ein Künstlerwettbewerb läuft.

Am 19. November steht der Prüfantrag erneut auf der Tagesordnung des Düsseldorfer Gleichstellungsausschusses. (gömi)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben