Kommunalwahl

Auch neuer Düsseldorfer Integrationsrat wurde gewählt

Katharina Kabata von der Internationalen Liste der SPD wurde erneut i den Integrationsrat gewählt. In der vergangenen Legislaturperiode war sie auch Vorsitzende des Integrationsrates.

Katharina Kabata von der Internationalen Liste der SPD wurde erneut i den Integrationsrat gewählt. In der vergangenen Legislaturperiode war sie auch Vorsitzende des Integrationsrates.

Foto: Tobias kaluza

Düsseldorf.  Die Wahlbeteiligung lag nur bei 7,95 Prozent. Internationale Listen von SPD und Grünen holten die meisten Sitze.

Parallel zum Stadtrat wurde am Sonntag auch der neue Integrationsrat gewählt. Die zehn neugewählten Mitglieder für den Integrationsrat sind: Katharina Kabata, Obojah Adu, Cagla Yüksel; alle SPD/Internationale Liste, Goce Peroski, Saliha Ouammar und Özden Senarslan; alle Grüne/Internationale Offene Liste, Beşel Gençtürk, (Türkisch-Islamische Kulturvereine) Pavle Madzirov (Internationale Bürger Union) Nikolaos Papadopoulos (Griechische Initiative) und Karolina Chadzińska, (Info Point. Polen in Düsseldorf).

176.513 Wahlberechtigte

Bei der Wahl zum Integrationsrat gab es 176.513 wahlberechtigte Düsseldorfer mit Migrationshintergrund, 14.035 davon gingen zur Urne. Die Wahlbeteiligung lag bei 7,95 Prozent. Der Stadtrat hat die Gesamtzahl der Sitze im Integrationsrat auf 19 festgelegt. Er besteht mehrheitlich aus zehn direkt zu wählenden sowie aus neun vom Rat aus seiner Mitte zu bestellenden Personen.

Im Fokus der Ratsarbeit stehen die Fragen rund um das Thema Integration von Migranten. So entscheidet der Integrationsrat auch über die Anerkennung und Förderung von Migrantenvereinen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben