Messe

Creativa 2019 in Dortmund mit 650 Ausstellern gestartet

Selbstgemachtes liegt voll im Trend. Auf der Creativa in den Dortmunder Westfalenhallen gibt es für Besucher davon vom 13. bis 17. März

Selbstgemachtes liegt voll im Trend. Auf der Creativa in den Dortmunder Westfalenhallen gibt es für Besucher davon vom 13. bis 17. März

Foto: Lars Heidrich

dortmund.   Europas größte Kreativmesse, die Creativa, hat am Mittwochmorgen in den Dortmunder Westfalenhallen begonnen. Mützenskulptur soll Rekord bringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bis Sonntag werden rund 650 Aussteller aus 22 Ländern auf Europas größter Kreativmesse, der Creativa, erwartet - darunter Anbieter aus den USA, aus Indien, Nordkorea oder Tunesien. Die Westfalenhalle geht von etwa 80.000 Besuchern während der fünftägigen Veranstaltung aus.

Ob Klöppeln, Stricken, Töpfern, Häkeln oder Nähen - Handarbeit erfreut sich seit einiger Zeit wieder einer stark wachsenden Beliebtheit, betonen die Dortmunder Messe und Trendexpertin Gabriela Kaiser.

Größte Mützenskulptur der Welt

Die Creativa 2019 richtet sich mit Workshops und Modenschauen an Bastelfreaks, Kreative aller Art, an Lehrer, Schulklassen und Erzieher. Auch Vereine, Berufsschulen, Unis, Künstler und Designer beteiligen sich laut Messe mit einem breiten Do-It-Yourself-Angebot.

In diesem Jahr strebe man in Dortmund einen besonderen Rekord an: Aus tausenden selbstgemachten Mützen, die vor Ort zusammengenäht werden, soll die größte Mützenskulptur der Welt entstehen.

Handarbeit wird digitaler

Die kreative Branche sei in Bewegung, viele Menschen wollten mit ihren selbst gefertigten Arbeiten weg vom Mainstream, sagt Kaiser. Gefragt seien auch natürliche Materialien wie Holz, Blüten oder Blätter.

Nach Branchenangaben gewinnen digitale Angebote mit Apps oder auch Online-Anleitungen zum Download zunehmend an Bedeutung. Laut Messe wollen sich auch Handarbeits- und Designbloggerinnen auf einer Aktionsbühne austauschen. Der überwiegende Teil der Handarbeitsfans ist weiblich. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben