Blaulicht

Verkehrsunfall in Dortmund: E-Scooter-Fahrer in Lebensgefahr

Dortmund: E-Scooter-Fahrer in Lebensgefahr

Dortmund: E-Scooter-Fahrer in Lebensgefahr

Ein 16 Jahre alter E-Scooter-Fahrer wurde bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Das Trümmerfeld in Dortmund im Video.

Beschreibung anzeigen

Dortmund.  Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch in Dortmund ist ein E-Scooter-Fahrer lebensgefährlich verletzt worden. Die Straßensperrung ist aufgehoben.

Nach einem schweren Verkehrsunfall am späten Mittwochnachmittag in der Dortmunder Nordstadt schwebt ein 16-Jähriger in Lebensgefahr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Dortmunder mit einem E-Scooter über die rote Ampel gefahren und von einem Renault erwischt worden – das teilte die Polizei am Abend auf Anfrage mit.

Gegen kurz nach 17 Uhr krachte es nach Polizeiangaben auf der Kreuzung Mallinckrodtstraße/Schützenstraße. Der 16-Jährige habe den Radweg befahren und „nach Zeugenaussagen“ über Rot gefahren, wie ein Sprecher erklärte. Der 19-jährige Fahrer eines Renault Clio konnte nicht mehr ausweichen.

Schwerer Verkehrsunfall in Dortmund: Straßensperrung um kurz vor 20 Uhr aufgehoben

Viele Trümmerteile auf der Straße und die detaillierte Unfallaufnahme durch ein VU-Team der Polizei sorgten über mehrere Stunden für starke Verkehrsbehinderungen in der Nordstadt, die Beamten informierten unter anderem auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Gegen 19.50 Uhr sei die Sperrung dann wieder aufgehoben worden, so der Polizeisprecher.

Unfälle in Dortmund – Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER