Polizei

Unfall im Kreuz Dortmund/Unna – A1 war gesperrt

Nach einem Unfall ist die A 1 Richtung Münster gesperrt.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Nach einem Unfall ist die A 1 Richtung Münster gesperrt. Foto: Friso Gentsch / dpa

Dortmund  Nach einem schweren Unfall im Autobahnkreuz Dortmund/Unna war die Autobahn 1 Richtung Münster gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die A1 war am Mittwochmittag in Fahrtrichtung Münster wegen eines schweren Unfalls im Autobahnkreuz Dortmund/Unna gesperrt. Laut Polizei sollte die Sperrung bis 16 Uhr dauern – der Verkehr floss aber schon gegen 14:30 Uhr wieder. Danach löste sich der Stau langsam auf.

Nach Angaben der Polizei fuhr ein 50-Jähriger aus Polen mit seinem Transporter auf den Transporter eines 54-Jährigen aus Vlotho auf. Der hatte wiederum halten müssen, weil ein vorausfahrender Sattelzug aus Thüringen zum Stehen gekommen war.

Mann wurde lebensgefährlich verletzt

Ein 38-jähriger Lkw-Fahrer, ebenfalls aus Polen, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Transporter seines Landsmanns. Alle Fahrzeuge wurden ineinandergeschoben. Der 38-Jährige wurde bei dem Unfall eingeklemmt und von einem zufällig anwesenden Arzt erstbehandelt. Die alarmierten Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Er befindet sich in Lebensgefahr.

Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen. Der Verkehr staute sich auf bis zu zehn Kilometern. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 40.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik