Mordkommission

Frau in Lünen getötet – Verdächtiger schnell festgenommen

Die Dortmunder Polizei (Symbolbild) untersucht den Tod einer 59 Jahre alten Frau aus Lünen.

Die Dortmunder Polizei (Symbolbild) untersucht den Tod einer 59 Jahre alten Frau aus Lünen.

Foto: Robert Michael / dpa

Lünen/Dortmund.  Ein Sohn findet seine eigene Mutter (59) tot in ihrer Wohnung. Die Polizei hat schnell einen Verdächtigen: Spuren führen zu einem 34-Jährigen.

Schneller Ermittlungserfolg nach dem gewaltsamen Tod einer 59-Jährigen in Lünen. Am Dienstagabend hat die Polizei einen 34-Jährigen festgenommen. Der Mann sei „aufgrund der Spurenlage am Tatort dringend tatverdächtig“, so ein Sprecher der zuständigen Dortmunder Staatsanwaltschaft.

Inzwischen habe sich der Verdacht gegen den Lüner erhärtet, erklärt die Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Jetzt sitzt der Verdächtige in Untersuchungshaft. Der Mann soll den Ermittlungsbehörden bereits bekannt sein. Festgenommen wurde er an seiner Wohnanschrift in Lünen.

Die 59 Jahre alte Frau war Lünen durch Messerstiche getötet worden. Die Frau sei am Montag tot in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Geistviertel gefunden worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Der 29 Jahre alte Sohn hatte am Vormittag seine Mutter besuchen wollen und die Tote gefunden. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Leiche nicht länger als einen Tag in der Wohnung gelegen habe. Eine Mordkommission der Dortmunder Polizei ermittelt in dem Fall. (dpa/red)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben