Phoenix-West

Radfahrer knallt gegen Transporter - schwer verletzt

Das Phoenix-West-Gelände aus der Luft. Links des alten Hochofens verläuft die Carlo-Schmid-Allee.

Das Phoenix-West-Gelände aus der Luft. Links des alten Hochofens verläuft die Carlo-Schmid-Allee.

Foto: Archivfoto: Oskar Neubauer

Hörde.  Bei einem Verkehrsunfall auf dem Phoenix-West-Gelände ist am Montagabend ein Radfahrer schwer verletzt worden. Der 30 Jahre alte Dortmunder prallte gegen einen Transporter. Die Warnung eines Passanten kam zu spät.

Der Fahrer des Transporters - ein 44-jähriger Mann aus Beckum - war gegen 16.20 Uhr auf der Carlo-Schmid-Allee in eine falsche Firmeneinfahrt eingebogen. Beim Zurücksetzen seines Fiat Ducato blieb er auf der Fahrbahn stehen, um sich zu orientieren, so die Polizei in einer Pressemitteilung. Er habe zuvor im Rückspiegel zwei Radfahrer gesehen, die er erst passieren lassen wollte.

Plötzlich hörte er einen lauten Warnruf. Unmittelbar danach knallte etwas gegen die Ladefläche seines Fahrzeuges. Es war der 30-jährige Radfahrer. Er war auf einer Trainingsfahrt mit seinem Rennrad unterwegs und hatte den Transporter zu spät gesehen - da half auch der Warnruf eines Passanten nicht mehr. Bei dem Aufprall verletzte sich der Dortmunder schwer. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 900 Euro.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben