Kontrolle

Polizei zieht "Megabrummis" auf A1 und A44 aus dem Verkehr

Schwerpunktkontrollen der Autobahnpolizei Dortmund auf der A1 und A44.

Schwerpunktkontrollen der Autobahnpolizei Dortmund auf der A1 und A44.

Foto: Polizei

Dortmund.  Zwei überladene Lastwagen hat die Autobahnpolizei Dortmund nach Schwerpunktkontrollen auf der Autobahn 1 und A 44 aus dem Verkehr gezogen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Autobahnpolizei Dortmund kontrollierte in drei Nächten stichprobenartig Schwertransporte, Lastkraftwagen und andere Fahrzeuge auf der A1 (Richtung Bremen) und auf der A44 (Richtung Kassel). Dabei wurden zwei "Megabrummis" aus dem Verkehr gezogen.

110 Prozent über zulässiger Achslast

Vorrangig nahmen die Beamten die Schwertransporte ins Visier. Ihr Gewicht und ihre Ladungssicherung wurden genau unter die Lupe genommen. Ein polnischer Lkw hatte das zulässige Gesamtgewicht um 68,9 Prozent überschritten. Ein Auto mit Anhänger, der zwei Pkw geladen hatte, lag um 110 Prozent über der zulässigen Achslast.

Von elf kontrollierten Großraum- und Schwerlasttransporten stachen zwei heraus. Beide "Megabrummis" wurden an Ort und Stelle stillgelegt, weil erhebliche Überladungen vorlagen, die nicht durch die Ausnahmegenehmigungen geregelt waren.

19 Weiterfahrten untersagt

Insgesamt kontrollierte die Polizei in den drei Nächten auf der Autobahn 55 Fahrzeuge und 70 Personen. In einem Fall leiteten die Beamten ein Verkehrsstrafverfahren ein. 19 Weiterfahrten wurden untersagt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben