10 Millionen Euro Kosten

Pläne für Gartenstadt-Radweg nehmen Fahrt auf

| Lesedauer: 3 Minuten
Auf diesem Gelände soll der Gartenstadtradweg entstehen.

Auf diesem Gelände soll der Gartenstadtradweg entstehen.

Foto: Oliver Schaper

Körne.  Die Pläne für den Bau des Gartenstadt-Radwegs werden wieder aktuell. Der Regionalverband Ruhr hat einen neuen Fördertopf für den 5,3 Kilometer langen Rad- und Wanderweg aufgetan, der auf einer alten Bahntrasse im Osten der Innenstadt von der Westfalenhütte bis zum Phoenix-See führen soll - quer durch Körne und die Gartenstadt.

Rückblende: Schon Mitte 2012 hatten die Gremien des Regionalverband Ruhr (RVR) beim Aufstellen eines Konzepts zum Ausbau des regionalen Radwege-Netzes grünes Licht für den Gartenstadt-Radweg gegeben. Er soll die alte Trasse der Hoesch-Bahn zwischen der Westfalenhütte und dem damaligen Phoenix-Werk in Hörde nutzen.

Die geplante Route: