Polizei

Opfer ortet Handy-Dieb in Dortmunder Nordstadt: Festnahme

Am Platz von Leeds (Archivbild) soll ein junger Mann ein Mobiltelefon gestohlen haben. Das Opfer führte die Polizei zu ihm.

Am Platz von Leeds (Archivbild) soll ein junger Mann ein Mobiltelefon gestohlen haben. Das Opfer führte die Polizei zu ihm.

Foto: Ralf Rottmann

Dortmund.   Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag in Dortmund einen mutmaßlichen Antänzer festgenommen. Der Haftrichter schickte ihn direkt in die JVA.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dieser mutmaßliche Handy-Dieb hat sich mit dem Falschen angelegt. Sein Beutezug in der Dortmunder Innenstadt endete für einen 19-Jährigen am Wochenende in der JVA.

Gegen 3 Uhr soll der junge Mann in der Nacht zu Samstag an einem Kiosk im Bereich Platz von Leeds/Reinoldistraße einen 27-jährigen Dortmunder angesprochen haben. Unter dem Vorwand, ihm Fußballtricks zu zeigen, habe er sich genähert und sei um ihn herum getänzelt, so die Polizei. Dann sei der junge Mann plötzlich verschwunden. Der 27-Jährige habe später bemerkt, dass sein Mobiltelefon verschwunden war, das er in der Hosentasche getragen hatte.

Das Opfer verfolgte den Antänzer mit der Ortungsfunktion seines Telefons in die Dortmunder Nordstadt. Dort rief er dann die Polizei zu Hilfe. „Die eingesetzten Beamten konnten den Tatverdächtigen schließlich anhand der guten Zeugenbeschreibung im Bereich Schleswiger Straße antreffen und festnehmen“, teilte die Polizei am Sonntag fest. Bei dem 19-Jährigen fanden die Polizisten auch das gestohlene Mobiltelefon.

Der Tatverdächtige, ein polizeibekannter 19-jähriger Dortmunder, wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Erste Ermittlungen ergaben, dass er erst zu Beginn des Jahres aus der Haft entlassen worden war. Ein Haftrichter schickte ihn noch am Samstag zurück in die JVA. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben