"Löwenkreisel"

Hohenbuschei bekommt schickes Büro-Quartier am Kreisverkehr

So soll der Neubau der Firma Hoff mit dem Titel LUXon am Löwenkreisel aussehen.

So soll der Neubau der Firma Hoff mit dem Titel LUXon am Löwenkreisel aussehen.

Foto: Bild: Unternehmensgruppe Hoff

Brackel.  Ein schickes neues Wohngebiet ist auf dem früheren Kasernengelände in Brackel entstanden. Und auch die Gewerbe-Vermarktung auf Hohenbuschei kommt voran: Die Unternehmensgruppe Hoff will alle vier Eckgrundstücke des "Löwenkreisels" ebenfalls bebauen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit dem "LEIon"-Bürohaus hat die Gronauer Unternehmensgruppe Hoff bereits ein städtebauliches Zeichen am "Löwenkreisel" und damit an der Einfahrt zum Wohn- und Gewerbegebiet Hohenbuschei in Brackel gesetzt. Und weitere Zeichen sollen folgen: Hoff hat sich vorgenommen, alle vier Eckgrundstücke des Kreisels mit repräsentativen Bürohäusern zu bebauen.

Das direkte Pendant zum "LEIon" ist bereits fest in Planung: "LUXon" ist der Titel des Gebäudekomplexes, das in ähnlicher architektonischer Gestaltung auf der Südost-Ecke des Kreisverkehrs entsteht. Knapp 70 Prozent der 3000 Quadratmeter Mietfläche sind bereits vermarktet, berichtete Unternehmens-Chef Ingo Hoff auf der Immobilienmesse Exporeal in München. Die drei ersten Nutzer sind das Medizintechnik-Unternehmen Diatec, ein Software-Unternehmen und ein Steuerberatungsbüro. Aber auch kleinteilige Vermietungen sind möglich. 2018 soll gebaut, Anfang 2019 der Neubau bezogen werden.

"Städtebauliches Bild entwickeln"

Zugleich hat die Firma Hoff, die auch Partner von DSW21 in der Entwicklungsgesellschaft für Hohenbuschei ist, schon ein Auge auf die Westseite des Kreisverkehrs geworfen. Dort will das Unternehmen aus Gronau ebenfalls Neubauten realisieren. "Es ist eine interessante Aufgabe, für alle vier Ecken eines Kreisverkehrs ein städtebauliches Bild zu entwickeln", stellt Ingo Hoff fest. "Diese einmalige Chance müssen wir einfach wahrnehmen."

Ein fünftes Projekt von Hoff könnte auf der Fläche hinter dem "LUXon" in Richtung BVB-Trainingszentrum entstehen, wenn das dortige Infobüro für die Hohenbuschei-Vermarkter ausgedient hat. Das ist bald in Sicht. Bekanntlich sind die Wohngrundstücke schon komplett vermarktet beziehungsweise fest reserviert. Im Gewerbebereich sind noch einige wenige Grundstücke frei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben