Ermittlungen

Nach Unfall auf der A45 bei Dortmund: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen nach dem Unfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer aus Hagen auf der A45.

Die Polizei sucht Zeugen nach dem Unfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer aus Hagen auf der A45.

Foto: dpa

Dortmund/Hagen.  Beim Unfall am vergangenen Freitag, 17. August, auf der A45 nahe Dortmund verletzte sich ein Motorradfahrer (46) aus Hagen schwer. Die Polizei sucht Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwer verletzt worden ist am vergangenen Freitag, 17. August, ein Motorradfahrer aus Hagen auf der A45 nahe Dortmund. Gegen 11.30 Uhr erfasste ein Kleintransporter den 46-Jährigen mit seiner Maschine.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 48-jähriger Fahrer aus Hattingen mit seinem Kleintransporter auf der linken Spur in Richtung Oberhausen unterwegs. Kurz vor dem Kreuz Dortmund/Witten wechselte er auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte aus noch ungeklärten Gründen mit dem Motorrad, das ins Schleudern geriet und vor die rechte Schutzplanke knallte. Das Auto prallte gegen die linke Leitplanke.

Motorradfahrer aus Hagen schwer verletzt

Der 46-jährige Motorradfahrer aus Hagen stürzte und verletzte sich schwer. Der Kleintransport-Fahrer erlitt einen Schock. Rettungswagen brachten beide Unfallopfer in umliegende Krankenhäuser.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten - bei denen auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle landete - wurde der betroffene Autobahnabschnitt für einige Zeit in beide Richtungen komplett gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 21 000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, melden sich bitte bei der Autobahnpolizei in Hagen unter der Rufnummer 0231-132-4621. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben