Blaulicht

Messerangriff nach Discostreit in Dortmund – Zeugen gesucht

Ein Iserlohner ist am Sonntagmorgen nach einem Discobesuch in Dortmund im Krankenhaus gelandet – zuvor war ein Streit ausgebrochen.

Ein Iserlohner ist am Sonntagmorgen nach einem Discobesuch in Dortmund im Krankenhaus gelandet – zuvor war ein Streit ausgebrochen.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Ein Iserlohner ist am Sonntagmorgen nach einem Discobesuch in Dortmund im Krankenhaus gelandet – zuvor war ein Streit ausgebrochen.

Ein Streit in einer Dortmunder Diskothek ist für einen 19-jährigen Iserlohner am Sonntagmorgen im Krankenhaus geendet. Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte, gerieten zwei Personengruppen aneinander – inklusive Faustschlägen, Tritten und Messerangriff.

Nach bisherigen Erkenntnissen sei es am Sonntagmorgen gegen 1 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung in der Diskothek an der Kampstraße gekommen, wie die Polizei schriftlich erklärte. Das Sicherheitspersonal verwies die beiden Personengruppen der Party.

Angriff nach Discostreit in Dortmund: Iserlohner mit Tritten und Messer attackiert

Der 19-Jährige und sein Begleiter seien sofort danach von einer etwa siebenköpfigen Gruppe verfolgt und angegriffen worden, so die Polizei weiter – der Iserlohner sei durch Faustschläge zu Boden gegangen. „Auf dem Boden liegend trat mindestens einer der Täter auf den 19-Jährigen ein und stach mit einem Messer zu“, schieb die Polizei.

Die Ordnungshüter ermitteln jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeugen beschreiben die mutmaßlichen Angreifer wie folgt:

  • Haupttäter ca. 19 Jahre alt und 1,75 Meter groß
  • dunkel gekleidet, schwarze Kappe
  • weiterer Beteiligter ca. 19 Jahre alt, 1,70 Meter groß
  • dunkles kurzes Haar, Bart und schwarz gekleidet

Die Polizei bittet um Hinweise unter 0231-1327441. (red)

Oft gelesene Blaulicht-Texte aus NRW finden Sie hier:

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER