Fahrer flüchtig

Illegales Autorennen in Dortmund: Unbeteiligte verletzt

Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein und das Auto der Attendornerin.

Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein und das Auto der Attendornerin.

Foto: Patrick Schlos / FUNKE Foto Services (Archiv)

Dortmund/Attendorn.  Eine junge Frau aus Attendorn liefert sich ein Rennen, dann verliert sie die Kontrolle über ihr Auto. Fünf Menschen werden leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem illegalen Autorennen sind in Dortmund mehrere Unbeteiligte verletzt worden. Beteiligt war offenbar eine 23-Jährige aus Attendorn. Nach Polizeiangaben fiel sie Montagnacht gegen 1 Uhr an der Kreuzung Südwall/Ruhrallee/Ostwall auf, als sie versuchte, einem anderen Fahrzeug zu folgen.

Beide Autos fuhren mit laut Zeugenaussagen deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Linksabbiegerspur zur Kleppingstraße. Das vordere Fahrzeug überholte andere Autofahrer auf der Linksabbiegerspur und raste dann geradeaus auf den Ostwall. Die 23-Jährige verlor bei diesem Manöver die Kontrolle über ihr Auto und kollidierte gleichzeitig mit dem Ford einer 20-jährigen Lünerin und dem Opel eines 22-jährigen Dortmunders.

Die 20-Jährige und der 22-Jährige und drei Beifahrer in den beiden Fahrzeugen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die 23-jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt. Die Polizei beschlagnahmten den Führerschein und das Auto der Attendornerin. Von dem zweiten am Rennen beteiligten Fahrzeug fehlt jede Spur. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben