Trauerfeier

Gedenken an 15-Jährige aus Dortmund nach Messerattacke

Kerzen und Blumen sind auf einem Parkdeck am Bahnhof im Dortmunder Stadtteil Hörde niedergelegt worden. Dort Gedenken sie einem niedergestochenen Mädchen, das nach einem Streit verstarb.

Foto: dpa / Bernd Thissen

Kerzen und Blumen sind auf einem Parkdeck am Bahnhof im Dortmunder Stadtteil Hörde niedergelegt worden. Dort Gedenken sie einem niedergestochenen Mädchen, das nach einem Streit verstarb.

Dortmund.  Nach einem Messerangriff in einem Parkhaus kam eine 15-Jährige ums Leben. Am Freitag findet für die Verstorbene eine Gedenkveranstaltung statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach dem tödlichen Teenagerstreit in Dortmund-Hörde wird am Freitagabend mit einer Gedenkminute und einer Gedenkveranstaltung in der Lutherkirche der getöteten 15-Jährigen gedacht. Wie die Stadt Dortmund am Donnerstag mitteilte, werden sich zunächst um 18 Uhr Freunde des Opfers und trauernde Jugendliche am Tatort, dem Parkhaus am Bahnhof Hörde, zu einer Gedenkminute einfinden.

Um 18.30 Uhr folgt eine Gedenkveranstaltung, zu der die evangelische Kirche die Trauernden in die Lutherkirche einlädt.

In dem Parkhaus soll eine 16-Jährige am vergangenen Freitag das ein Jahr jüngere Opfer erstochen haben. Zu der Tat war es offenbar während eines Streits zwischen den beiden Bekannten gekommen. Die Mädchen sollen sich mit einer Gruppe Jugendlicher auf einem Parkdeck des Bahnhofs Hörde befunden haben. Die Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft, die Staatsanwaltschaft wirft ihr Totschlag vor. (epd)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik