Feuerwehr

Frau atmet bei Pool-Reinigung Chlorgas ein

Foto: WAZ

Kirchhörde. Helle Aufregung in Kirchhörde: Bei einem Chlorgasunfall ist am Donnerstag eine 71-Jährige verletzt worden. 60 Rettungskräfte sperrten die komplette Straße „An den Birken“ ab. Die Feuerwehr brauchte für die Reinigung rund sieben Stunden.

Bei einem Chlorgasunfall ist am Donnerstagmorgen (15. Juli 2010) eine 71-jährige Hausbesitzerin verletzt worden. Laut Informationen eines Feuerwehrsprechers holte die Dame gegen 8 Uhr Chlorgranulat aus dem Keller, um damit ihren Pool im Garten zu reinigen – und ließ aus Versehen die Packung fallen.

Das Granulat verteilte sich auf dem Boden, reagierte und bildete rasend schnell eine Chlorgaswolke. Die 71-Jährige atmete das hochgiftige Gas ein und wurde ins Krankenhaus gefahren.

Die Feuerwehr rückte mit 60 Einsatzkräften und der ABC-Spezialeinheit an und sperrte die kleine Straße „In den Birken“ vorsorglich komplett ab. Gefahr für die Nachbarn bestand durch die Giftwolke aber nicht – nur die Fenster und Türen mussten verschlossen bleiben.

Die Reinigung von Keller und Umgebung dauerte bis kurz nach 15 Uhr.

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben