Abgeordnetenwatch

Dortmunds OB-Kandidaten im Web kaum gefragt

Foto: WAZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dortmund. Das Online-Portal Abgeordnetenwatch ermöglicht jedem Bürger die direkte Kontaktaufnahme Mandatsträgern oder Kandidaten. Auch zur OB-Wahl nimmt der Dienst Fragen an die Politiker entgegen - doch noch sind Dortmunds Kandidaten wenig gefragt. Eine Bestandsaufnahme.

Abgeordnetenwatch will Transparenz in die deutsche Politik bringen. Über das unabhängige Portal kann jeder Bürger Fragen an Politiker stellen - vom Bundestagsabgeordneten bis zum Kandidaten für die Wahl des Oberbürgermeisters. Auch für Dortmund hat Abgeordnetenwatch eine Seite eingerichtet, doch bislang sind erst acht Fragen an vier Kandidaten eingegangen.

Pohlmann und der BVB

An CDU/FDP-Kandidat Hans Joachim Pohlmann wurden bislang zwei Fragen gerichtet, die er auch beide beantwortet hat. Zu vorgerückter Stunde am Sonntag nach dem BVB-Spiel gegen Hoffenheim hat sich Pohlmann mit den Fragen zur Akzeptanz von Industrie in Dortmund und zu seinen Plänen gegen das Dortmunder Haushaltsloch auseinandergesetzt.

Dabei behält Pohlmann einen sachlichen Ton bei und führt bei der Frage eines Nutzers namens Henry Gondorf zum Haushaltsloch auch einige konkrete Punkte ins Feld, etwa wie er gedenkt, die Gewerbesteuer-Einnahmen zu erhöhen. In beiden Antworten geht er auf das BVB-Spiel vom Nachmittag ein und möchte so wohl zeigen, dass er ein echter Dortmunder ist.

Vier Fragen an Sierau

Ullrich Sierau führt die Tabelle mit vier gestellten Fragen an. Allerdings hat er nur eine beantwortet, und das auch eher patzig als konstruktiv. Der Frage des Nutzers Henry Gondorf nach den Plänen gegen das Haushaltsloch begegnet Sierau mit der Gegenfrage, ob es sich bei diesem Namen nicht um ein dem Film "Der Clou" entnommenes Pseudonym handelt. Eine inhaltliche Auseinandersetzung bleibt Sierau schuldig, ebenso wie bei den übrigen Fragen zur Industrie, zum FZW und zur Hundesteuer.

"Wie stehen Sie zur Privatisierung des FZW" fragt Erich Sass Ullrich Sierau, Mario Krüger (Grüne) und Helmut Manz (Linke). Eine Antwort gab es von keinem Kandidaten.

Stellen Sie Ihre Fragen

Wenn Sie Ihrem Kandidaten eine Frage stellen wollen, so können Sie dies ganz einfach unter http://www.abgeordnetenwatch.de/frame.php?cmd=569 tun.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben