Streit

Dortmunder schlägt mit einem Metallrohr auf einen Mann ein

Der Streit zwischen einem 31-Jährigen aus Dortmund und einem Mann aus Sundern eskalierte. Der Dortmunder schlug mit einem Metallrohr auf den Mann ein.

Der Streit zwischen einem 31-Jährigen aus Dortmund und einem Mann aus Sundern eskalierte. Der Dortmunder schlug mit einem Metallrohr auf den Mann ein.

Foto: Hans Blossey

Dortmund/Sundern.   Ein Streit in einem leerstehenden Gebäude am Dortmunder Hauptbahnhof eskaliert. Ein 31-Jähriger schlägt mit einem Metallrohr auf einen Mann ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Streit zwischen einem 31-jährigen Dortmunder und einem Mann aus Sundern eskalierte am Samstagmorgen in einem leerstehenden Gebäude am Dortmunder Hauptbahnhof. Der Dortmunder schlug stark alkoholisiert mit einem Metallrohr auf den 30-jährigen Mann ein. Dieser konnte den Angriff abwehren. Kurz darauf erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Gegen 3 Uhr morgens wollte der 30-Jährige aus Sundern ein leerstehendes Gebäude am Dortmunder Hauptbahnhof als Schlafplatz nutzen. Dort traf er auf den Dortmunder. Es kam zum Streit. Kurz darauf soll der Dortmunder mit einem Metallrohr auf den 30-Jährigen eingeschlagen haben.

Mann ist bei der Polizei bereits bekannt

Die Beamten trafen in dem Gebäude dann auch auf den bereits polizeibekannten Mann. Dieser erklärte, dass er sich nur wehrte, weil er sich von dem 30-Jährigen bedroht gefühlt habe.

Das Eisenrohr wurde sichergestellt und gegen den mit 2,4 Promille alkoholisierten 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben