Flüchtlinge

Dortmund wird wieder Drehscheibe für Flüchtlinge

Auf dem Parkplatz Buschmühlenteich am Westfalenpark soll eine Außenstelle der Flüchtlings-Erstaufnahme in Hacheney mit 1000 Plätzen entstehen.

Auf dem Parkplatz Buschmühlenteich am Westfalenpark soll eine Außenstelle der Flüchtlings-Erstaufnahme in Hacheney mit 1000 Plätzen entstehen.

Foto: Dieter Menne

Dortmund.  Dortmund wird wieder Drehscheibe für Flüchtlinge aus aller Welt. Start ist am 14. Dezember. Doch Dortmund wird mit der Aufgabe nicht allein gelassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Stadt am Donnerstagabend mitteilte, werden die Flüchtlingszüge am Bahnhof Signal Iduna Park ankommen. Neben Düsseldorf und Köln steigt jetzt auch Essen in das Drehscheibensystem mit ein, was bedeutet, dass Dortmund an jedem vierten Tag am Zug ist. Ausgenommen sind selbstverständlich die Heimspieltage des BVB.

Feuerwehr übernimmt Federführung

Die Federführung in Dortmund hat die Feuerwehr, auf dem benachbarten Parkplatz E 3 sollen in den nächsten Tagen Leichtbauhallen zur kurzfristigen Aufnahme der Flüchtlinge aufgestellt werden.

Geplant ist, dass die Asylsuchenden sich in Dortmund nur sehr kurz aufhalten: Mit der Bezirksvertretung Arnsberg wurde vereinbart, dass die Menschen mit einem Lunchpaket ausgerüstet so bald wie möglich per Bustransfer zur "Erstversorgung" in die Flüchtlingsunterkunft nach Selm-Bork gefahren werden.

Alle Regelungen und Absprachen, etwa die Rahmenbedingungen und Modalitäten zur Refinanzierung bzw. Kostenübernahme durch das Land, werden in einer gemeinsamen Vereinbarung getroffen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben