Mayday

Das Line up für die Mayday 2013 in Dortmund steht fest

Zum Line up der Mayday 2013 in Dortmund gehören unter anderem Gareth Emery, Ferry Corsten, Sven Väth und Chris Liebing.

Zum Line up der Mayday 2013 in Dortmund gehören unter anderem Gareth Emery, Ferry Corsten, Sven Väth und Chris Liebing.

Foto: I-Motion

Dortmund.  Die Mayday in Dortmund setzt weiter auf bewährte Kräfte beim Line up. Ferry Corsten, Gareth Emery, ATB, Westbam, Carl Cox und Sven Väth haben sich als DJs bereits weltweit einen Namen gemacht. Die Mayday 2013 wird übrigens erstmals nicht zum Tanz in den Mai, sondern einige Tage vorverlegt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Veranstalter der Mayday I-Motion haben den letzten Teil des Line ups für die traditionelle Techno-Veranstaltung in den Dortmunder Westfalenhallen bekannt gegeben. Bei der Mayday 2013 sind Gareth Emery, Ferry Corsten, ATB aus Bochum sowie Chris Liebing und Westbam die Headliner in der großen Arena. Flankiert in den weiteren Hallen werden sie unter anderem von Moonbootica, Sven Väth, Carl Cox und BMG aka Brachiale Musikgestalter.

Im Vorfeld gab es einigen Wirbel um die "Mayday 2013", da die Veranstaltung vom traditionellen 30. April in diesem Jahr auf den vorherigen Samstag, 27. April, vorverlegt wurde. Von dem Wechsel auf ein Wochenende erhoffen sich die Veranstalter mehr Zulauf aus dem Ausland. Zur Mayday kamen regelmäßig auch Besucher aus den angrenzenden europäischen Ländern.

Die Mayday hat ursprünglich nichts mit dem "Tanz in den Mai" zu tun

Bei den Fans der Mayday sorgte das für einen Aufschrei. Aber abgesehen von dem traditionellen Datum wissen viele nicht, dass die Mayday" ursprünglich nichts mit dem 1. Mai und dem Tanz in den Mai zu tun hat.

Das Jugendradio „DT64“ war einer der ersten Sender, der „Techno-Musik“ in Deutschland spielte. Anfang der 90er Jahre stand das radio aber vor dem Aus.

Das Label Low Spirit und die Szenezeitschrift Frontpage organisierten deshalb eine Solidaritätsparty mit dem Hilferuf „Mayday Mayday" - das war die Geburtsstunde der "Mutter aller Raves".

Der Preis für die Mayday-Tickets liegt im Vorverkauf bei 61,60 Euro.

Das Line up der Mayday in der Arena 

Gareth Emery (Manchester)
Ferry Corsten (Rotterdam)
Chris Liebing (Frankfurt)
ATB (Bochum)
Westbam (Berlin)
Aka Aka feat. Thalstroem -live- (Berlin)
Klaudia Gawlas (Passau)
Danny Avila (Madrid)
Sean Tyas (New York)
Ravers Nature -live- (Hof)
Dohr&Mangold (Köln)
Members of Mayday (Universe)

Das Line up der Mayday im Twenty Young Dome 

Mike Dearborn (Chicago)
Acid Junkies -live- (Eindhoven)
Dr. Motte (Berlin)
Sunbeam -live- (Frankfurt)
Hardy Hard (Berlin)
Andy Düx (Mainz)
Dave202 (Zürich)
Man at Arms (Gelsenkirchen)

Das Line up der Mayday im Mixery Casino 

Moonbootica (Hamburg)
Dominik Eulberg (Bonn)
KEINEMUSIK Showcase feat. Adam Port, Rampa, &ME, David Meyer (Berlin)
Monkey Safari (Halle)
Simina Grigoriu (Berlin)
Kölsch -live- (Kopenhagen)
Hanna Hansen (Köln)
Rafael Da Cruz (Köln)

Das Line up der Mayday im Empire 

Sven Väth (Frankfurt)
Carl Cox (London)
Gesaffelstein (Paris)
Len Faki (Berlin)
The Advent -live- (London)
Torsten Kanzler (Berlin)
Alan Fitzpatrick (Southampton)
Niereich -live- (Graz)
AnGy Kore (Rom)
Linus Quick -live- (Regensburg)
Raphael Dincsoy (Stuttgart)

Das Line up der Mayday in der Factory 

BMG aka Brachiale Musikgestalter (offiziell) (Wiesbaden) -live-
Pet Duo (São Paulo)
Dj Mad Dog (Rom) -live-
Dj Mystery (Aachen)
ViperXXL (Frankfurt)
Amnesys (Rom)
Thorax (Gummersbach) -live-
Twilight Forces (Mönchengladbach)
Dr.Peacock (Limmen)
Omegatypez Omegatypez (Heiligenhafen)
D-Liciouz (Stuttgart)


Hosts:
Tha Watcher (Tilburg)
MC H (Köln)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben