Fußball

BVB lässt es musikalisch krachen

Krypteria mit Frontfrau Ji-In Cho spielen den Song „Unser Stolz Borussia“, mit dem Borussia Dortmund die deutschen Charts stürmen möchte.

Krypteria mit Frontfrau Ji-In Cho spielen den Song „Unser Stolz Borussia“, mit dem Borussia Dortmund die deutschen Charts stürmen möchte.

Foto: Klaus Hartmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dortmund.Die Deutsche Meisterschaft hat Borussia Dortmund unter Dach und Fach gebracht. Doch die Spitze in der Liga ist dem BVB nicht genug. Mit einem neuen Meister-Song will der Klub jetzt auch die Charts stürmen.

Der erste Platz in der Bundesliga-Tabelle ist Borussia Dortmund nicht mehr zu nehmen – jetzt strebt der Klub eine weitere Spitzenposition an: Mit dem Song „Unser Stolz Borussia“ will der BVB die Charts stürmen.

Das Ziel ist ehrgeizig, aber realistisch. Der Meister-Song der Borusen kommt mit satter E-Gitarre angenehm rockig und vor allem laut daher. Zu der Melodie von „Land of Hope an Glory“ aus dem Werk “Pomp and Circumstances“ von Edward Elgar. Als eine der Hymnen Englands verbreitet das Musikstück ohnehin schon feierliches Flair.

Die BVB-Version wurde mit kraftvollen Drums und bretternden Gitarren von der Aachener Metal-Band Krypteria vertont. Lead-Sängerin Ji-In Cho hat jede Menge Power in ihrer Stimme, begleitet vom BVB-Jahrhundertchor, der im Jahr 2009 schon den Song „Schon seit hundert Jahren“ sang und Platz 80 in den deutschen Charts erreichte.

„Jeder wird begeistert sein“