Bombenfund

Bombe in Dortmund: Blindgänger ist entschärft

An der Rheinische Straße in Dortmund wurde am Freitagabend ein Bombe entschärft. 900 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

An der Rheinische Straße in Dortmund wurde am Freitagabend ein Bombe entschärft. 900 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat am Freitagabend in Dortmund für eine Evakuierung gesorgt. Der Blindgänger wurde entschärft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Sprengstoffexperte hat am Freitagabend eine Bombe in Dortmund entschärft. Bauarbeiter hatten den Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg an der Rheinischen Straße entdeckt.

900 Anwohner mussten ab 15 Uhr die umliegenden Häuser verlassen. Ab 15.30 Uhr wurden zudem die Rheinische Straße und die umliegenden Straßen gesperrt.

Bombe in Dortmund gefunden und entschärft

Gegen 19.30 Uhr vermeldete die Stadt Dortmund, dass die 250-Kilogramm-Bombe erfolgreich entschärft worden sei. „Nochmals 1000 Dank an alle, die heute Geduld haben mussten und Umstände hatten. Kommt gut nach Hause und habt trotzdem noch einen schönen Abend“, hieß es auf dem Twitter-Account der Kommune.

Die Haupttrasse der Deutschen Bahn war von der Entschärfung betroffen. Es kam auf allen Fernbahnlinien und den Linien S1, S2, S4 und U 43 zu Einschränkungen und Ausfällen. Die Deutsche Bahn und die Stadtbahn stellten während der Entschärfung den Verkehr im betroffenen Bereich vorübergehend ein. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben