Großeinsatz

Betrunkener steht stundenlang auf dem Dach

Foto: WAZ

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Innenstadt-Nord.14 Stunden lang hatte der 49-Jährige auf dem Dach gestanden – seit 12 Uhr steht er wieder auf sicherem Grund. In betrunkenem Zustand war er auf ein Haus an der Wambeler Straße geklettert und hielt die Einsatzkräfte über Nacht in Atem.

Mehrere Anwohner meldeten der Polizei am Sonntagabend (18. Juli 2010) einen Mann auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses an der Wambeler Straße in der nördlichen Innenstadt. Der 49-jähirge Dortmunder hatte sich gegen 21.45 Uhr offenbar in Selbstmord-Absicht auf das Spitzdach begeben und drohte zu springen – in betrunkenem Zustand.

Aggressiv und ablehnend

Über mehrere Stunden versuchten Spezialeinsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr den Dortmunder zur Aufgabe zu bewegen, der sich aber äußerst aggressiv verhielt und jegliche Hilfe ablehnte. Immer wieder kletterte der Mann über die miteinander verbundenen Dächer der Häuserzeile herum.

Intensive Gespräche mit der Polizei

Nach intensiven Gesprächen mit der Verhandlungsführerin der Polizei gab der Betroffene gegen 12 Uhr auf und kletterte selbstständig zurück in das Wohnhaus. Hier wurde er durch die Polizei in Gewahrsam genommen und in ärztliche Obhut übergeben. Für den gesamten Zeitraum des Einsatzes war die Wambeler Straße abgesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben