Rettungseinsatz

Besonnener Notruf: Siebenjähriger rettet Vater das Leben

Der Junge wählte den Notruf 112 und rettete damit wohl das Leben seines Vaters. Die Dortmunder Feuerwehr dankte dem jungen Retter für diesen Einsatz. (Symbolbild)

Der Junge wählte den Notruf 112 und rettete damit wohl das Leben seines Vaters. Die Dortmunder Feuerwehr dankte dem jungen Retter für diesen Einsatz. (Symbolbild)

Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Dortmund.  Ein junger Dortmunder hat seinen kranken Vater mit einem Notruf gerettet. Den Rettungskräften dankte der Siebenjährige mit einem Schoko-Nikolaus.

Ein Siebenjähriger hat in Dortmund den lebensbedrohlichen Zustand seines zuckerkranken Vaters erkannt und ihm durch einen besonnenen Notruf wohl das Leben gerettet. Die Feuerwehr nannte den Schüler in einer Mitteilung einen „kleinen Helden“. Der bedankte sich mit einem Geschenk bei den Einsatzkräften.

Wie die Feuerwehr am Mittwoch berichtete, war der Notruf am Montag gegen 18.10 Uhr eingegangen: „Eine Kinderstimme erklärte dem Leitstellendisponenten, der den Anruf annahm, in einer für das Alter sehr ruhigen und sachlichen Art und Weise, dass es seinem Vater sehr schlecht ginge. Er liege komisch auf der Couch, habe Schweiß auf der Stirn und sei nicht ansprechbar.“

Den Rettern dankte der Siebenjährige mit einem Schoko-Nikolaus

Der Junge berichtete, dass er alleine mit seinem Vater war und die Adresse angegeben. An der Einsatzstelle angekommen fanden die Rettungskräfte schließlich den bewusstlosen Vater. Sie versorgten ihn und er wachte wieder auf. Die Mutter - inzwischen wieder zu Hause - kümmerte sich um den Jungen. Der dankte wiederum den Rettern - und schenkte ihnen einen Nikolaus aus Schokolade. „Von unserer Seite aus, ein ganz großes Lob an den kleinen Helden“, sagte ein Feuerwehrsprecher nach dem Einsatz. (dpa)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dortmund

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben