Feuerwehreinsatz

Auto brennt auf der A45 - Lange Staus durch Sperrung

Feuerwehrleute löschen das brennende Auto auf der A45.

Feuerwehrleute löschen das brennende Auto auf der A45.

Foto: Feuerwehr Dortmund

Dortmund.   Einsatz für die Dortmunder Feuerwehr auf der A45: Ein Auto stand plötzlich in Flammen, es kam sogar zu mehreren Explosionen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der A45 bei Dortmund ist am Donnerstagnachmittag ein Auto ausgebrannt. Das meldet die Feuerwehr Dortmund. Verletzt wurde niemand. Es entstanden aber lange Staus, weil die Autobahn während der Löscharbeiten gesperrt werden musste.

Die Fahrerin hatte ihr Auto rechtzeitig verlassen können. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Wagen bereits vollständig in Flammen.

Airbag-Module explodieren

Dann kam es zu mehreren Explosionen, nach Einschätzung der Feuerwehr waren es Airbag-Module, die in der Hitze explodierten. Zudem strömte Flüssiggas aus dem nachgerüsteten Tank des Autos.

Die Einsatzkräfte verhinderten, dass mehr Gas ausströmt und löschten den Brand. Der Einsatz dauerte rund 45 Minuten. Währenddessen blieb die A45 in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt.

Die Brandursache ist noch unklar. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben