Dortmund. . Die früheren Fußball-Profis Annike Krahn und Roman Weidenfeller sind Botschafter für Dortmund bei der Bewerbung um die Fußball-EM in Deutschland.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau stellte im Deutschen Fußballmuseum das regionale Europa-2024-Botschafterteam für Dortmund: Annike Krahn und Roman Weidenfeller. Beide werden im Rahmen der Kampagne „United by Football“ an unterschiedlichen Terminen die Werbetrommel rühren für die Austragung der EM in Deutschland. An der Präsentation nahm am Freitag auch Winfried Busch, Geschäftsführer des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen, teil. Der FLVW ist einer der Bewerbungspartner der Stadt Dortmund. Weitere Partner sind der DFB und Borussia Dortmund.

Unterstützer von Philipp Lahm

Dem vom Deutschen Fußballbund berufenen offiziellen deutschen EM-2024-Botschafter Philipp Lahm stehen Krahn und Weidenfeller neben Vertretern aus anderen Städten als regionale Botschafter zur Seite. Alle sollen an den zehn Spielorten und in deren jeweiligem Umfeld die Vorfreude auf die erhoffte Austragung der EURO 2024 in Deutschland schüren. Klappt es mit der Bewerbung, ist geplant, die Regionalen Botschafterinnen und Botschafter möglichst bis 2024 in weitere Aktivitäten rund um das Turnier einzubeziehen.