Kurios

31-jähriger Dortmunder fragt Bundespolizisten nach Drogen

Ein 31-jähriger Mann fragte Bundespolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof nach Drogen.

Ein 31-jähriger Mann fragte Bundespolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof nach Drogen.

Foto: Svenja Hanusch/Funke Foto Services

Dortmund.  Ein 31-jähriger Dortmunder meinte es wirklich ernst, als er Bundespolizisten am Hauptbahnhof nach Drogen fragte. Er hatte einen Tipp bekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Mann aus Dortmund (31) meldete sich am Donnerstagabend in der Wache der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof. Ein Bekannter habe ihm erzählt, bei den Beamten würde es Drogen geben.

Dortmunder ist polizeibekannt

Die Einsatzkräfte hielten die Anfrage zunächst für einen Witz, doch der 31-jährige meinte es ernst. Der Polizei ist er aus der Alkohol- und Drogenszene am Bahnhof bekannt.

Die Beamten klärten den Dortmunder über die Fehlinformation auf und überprüften ihn. Dabei kam heraus, dass die Dortmunder Staatsanwaltschaft an seinem aktuellen Aufenthaltsort interessiert war. Die Behörde wurde informiert und der 31-Jährige verließ ohne Drogen die Wache.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben