Diebstahl

30-Jähriger rettet Mann von Gleisen in Dortmund und wird beklaut

Dortmund.  Während ein Mendener einen Dortmunder aus dem Gleisbett rettete, wurde sein Rucksack mit 200 Euro geklaut. Doch die Polizei schnappte den Dieb.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 30 Jahre alter Mann hat am Dortmunder Hauptbahnhof Zivilcourage gezeigt und ist während seiner Rettungstat beklaut worden. Der Helfer aus Menden habe am Mittwochmorgen einen vermutlich alkoholisierten Mann gerettet, der in die Gleise gestürzt sei, teilte die Polizei mit.

Während er dem leicht verletzten Mann zur Hilfe eilte, durchsuchte ein polizeibekannter Dieb den zurückgelassenen Rucksack des 30-Jährigen und klaute mehr als 200 Euro. Die Bundespolizei nahm den 40-Jährigen noch am Bahnsteig fest. Gegen den wegen Diebstahlsdelikten bereits polizeibekannten Dortmunder wurde ein Strafverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Mayday-Besucher mit Drogen erwischt

Derweil registrierte die Polizei im Zeitraum in der Nacht zum 1. Mai ab 21 Uhr bis 9 Uhr morgens am Dortmunder Hauptbahnhof 20 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Mehrfach habe es sich dabei um tatverdächtige gehandelt, die zu dem Techno-Event Mayday in den Dortmunder Westfalen wollten. (dpa/red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben