Unfall

19-jähriger Beifahrer stirbt bei schwerem Unfall auf der A2

Rettungswagen brachten zwei der Verletzten ins Krankenhaus.

Rettungswagen brachten zwei der Verletzten ins Krankenhaus.

Foto: Marcel Kusch / dpa

Hamm.  Tödlicher Unfall auf der A2: Ein 18-jähriger Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Sein Beifahrer überlebt den Unfall nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 19-jähriger Mann ist am Samstagabend bei einem Unfall auf der A2 bei Hamm ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann Beifahrer in einem Mercedes. Dessen Fahrer, ein 18-jähriger Mann aus Ahlen, hatte Zeugenaussagen zufolge die Kontrolle über das Auto verloren, als er vom linken Fahrstreifen über alle Fahrstreifen hinweg die Ausfahrt nehmen wollte. Der Mercedes kam von der Fahrbahn ab, rutschte über eine Grünfläche, stieß gegen die Leitplanke und überschlug sich mehrfach.

Dabei wurde der Beifahrer und ein weiterer Insasse, ein 20-Jähriger aus Ahlen, aus dem Auto geschleudert. Der Beifahrer starb noch an der Unfallstelle. Der 20-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer und ein vierter Insasse wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

80.000 Euro Schaden am Mercedes

Der Mercedes wurde durch den Aufprall nahezu vollständig zerstört. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf rund 80.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Rettungsarbeiten musste die Anschlussstelle Hamm-Uentrop bis einschließlich 23.15 Uhr für mehrere Stunden gesperrt werden. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben