Auseinandersetzung

Ermittlungen nach Familienstreit wegen versuchter Tötung

Symbolfoto: Die Polizei ermittelt nach einem Familienstreit in Hünxe.

Symbolfoto: Die Polizei ermittelt nach einem Familienstreit in Hünxe.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Hünxe/Duisburg.  In Hünxe kam es am Sonntag zu einem folgenschweren Familienstreit: Ein Sohn ging mit einem Teleskopschlagstock auf seinen Vater los.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem Familienstreit am Sonntagabend in Hünxe ermittelt die Polizei derzeit wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen einen 53-jährigen Mann, der sich mit einer Schreckschusspistole zudem selbst verletzt hatte und nun in Lebensgefahr schwebt. Das berichtet die Polizei am Montag in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft.

Der 53-jährige Sohn und sein 80 Jahre alter Vater haben sich der Mitteilung zufolge am Sonntag gegen 22.18 Uhr im Garten des gemeinsam bewohnten Einfamilienhauses an der Hauptstraße in Hünxe gestritten. Im Verlaufe der Auseinandersetzung habe der Sohn mit einem Teleskopschlagstock auf seinen Vater eingeschlagen. Der Streit habe sich auf das benachbarte Grundstück verlagert. Zeugen hätten die Auseinandersetzung bemerkt und die Polizei gerufen.

Sohn kehrte plötzlich mit einer Schreckschusspistole zurück

Währenddessen habe sich der 53-jährige Sohn zunächst entfernt, sei einen Moment später aber mit einer Schreckschusspistole zurückgekehrt und habe sich dabei mit der Waffe selbst verletzt.

Vater und Sohn seien sofort ins Krankenhaus gebracht worden. Die Duisburger Polizei habe in der Nacht eine Mordkommission eingerichtet. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Duisburg ermitteln die Beamten der Kriminalpolizei wegen eines versuchten Tötungsdelikts, heißt es in der Mitteilung. Nach derzeitigen Erkenntnissen schwebt der tatverdächtige Sohn in Lebensgefahr. Der Sohn liegt auf der Intensivstation und ist nicht bei Bewusstsein, auch der Vater wird stationär behandelt. Zu weiteren Details will sich die Polizei aktuell nicht äußern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben