Amprion

Stromtrasse: Plan wird im Hünxer Rathaus ausgelegt

Stromtrasse von Amprion

Stromtrasse von Amprion

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Hünxe.  Wie aus dem jüngsten Amtsblatt der Gemeinde Hünxe hervorgeht, beantragt die Amprion AG bei der Bezirksregierung ein Planfeststellungsverfahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für den Neubau bzw. Ausbau von zwei Höchstspannungsfreileitungen sowie die Anpassung und Änderung der bestehenden Leitungen in zwei Teilabschnitten im Planungsraum Wesel - Voerde sowie Rheinberg - Krefeld hat die Amprion GmbH mit Sitz in Dortmund bei der Bezirksregierung Düsseldorf die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens beantragt. Auch einige lokale Änderungen an den Anschlusspunkten sind erforderlich, um das Vorhaben in das bestehende Stromnetz zu integrieren. Hierzu zählen etwa Leitungsverschwenkungen sowie der Neu- oder Ersatzbau von einzelnen Masten.

Grundstücke werden auch in Bucholtwelmen beansprucht

Für das Bauvorhaben einschließlich der landschaftspflegerischen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werden Grundstücke unter anderem auch in Hiesfeld, Spellen und Bucholtwelmen beansprucht. Für das Vorhaben besteht die Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung. Der Plan mit Zeichnungen und Erläuterungen liegt vom 6. November bis 5. Dezember im Hünxer Rathaus (Flurbereich und Zimmer 301/302) während der Dienstzeiten zur allgemeinen Einsicht aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben