Unterstützung

Vereine organisieren Spendensammlung an der Waschstraße

 Mitglieder von Ambotioniert und Nachbarschaftshilfe sammeln Spenden an der Waschstraße.

 Mitglieder von Ambotioniert und Nachbarschaftshilfe sammeln Spenden an der Waschstraße.

Foto: Ambotioniert

Bottrop.  Der Verein Ambotioniert und die Nachbarschaftshilfe Bottrop sammeln Spenden für das Frauenzentrum Corurage und die Tierengel. Aktion zum Jubiläum

Das Auto waschen und gleichzeitig noch Gutes tun – das funktioniert am Mittwoch, 3. Juni, an der Imo-Waschstraße an der Gladbecker Straße 100 gegenüber dem Berufskolleg. Die Nachbarschaftshilfe Bottrop und der Verein Ambotioniert sind von 13 bis 18 Uhr vor Ort und sammeln Spenden. Die kommen dann dem Frauenzentrum Courage und den Tierengeln Bottrop zugute.

Die Initiatoren der Spendensammlung haben auch schon klare Vorstellungen davon, wie Kunden am Mittwoch ihren Beitrag leisten können: „Beim Bezahlen der Wäsche aufrunden oder eine Spende in die Spendenbox einwerfen“, so wirbt die Grupp um Unterstützung.

Waschstraßenpächter möchte zum Jubiläum etwas zurück geben

Seit fünf Jahren betreibt Sergej Adrian nun die Waschstraße in Stadtmitte. „Im Jubiläumsjahr möchte ich durch diese Spendenaktion den Bottropern gerne danken für die tollen fünf Jahre und möchte denen etwas geben, die Hilfe brauchen,“ sagt er. Entsprechend begeistert war er dann auch sofort von der Idee der Nachbarschaftshilfe.

Die private Initiative „Nachbarschaftshilfe Bottrop“ hat sich zu Beginn der Coronapandemie gegründet. „Wir wollten einfach ehrenamtlich den Menschen helfen, die zur Risikogruppe gehören und haben Einkaufshilfen gestellt“, sagt Gründer Marco Lewis. „Mittlerweile haben wir Kunden unterschiedlichen Alters, die nicht nur wegen Corona, sondern aus anderen krankheitsbedingten Gründen Hilfe benötigen. Wir werden somit dauerhaft unsere Initiative weiter ausbauen.“

Der Verein Ambotioniert unterstützt die Nachbarschaftshilfe Bottrop

Mitgründerin Julia Vogt ergänzt: „Da möchten die Menschen uns Helfern auch mal etwas Gutes tun. Da wir privat organisiert sind, nehmen wir selbstverständlich keine Entlohnung oder Spenden an.“ Die aus einer privaten Facebook-Gruppe entstandene Initiative hat sich zu einer Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein Ambotioniert entschlossen, um weiterhin nachhaltig Menschen zu helfen oder auch Spenden weiter zu geben. Ambotioniert unterstützt die Nachbarschaftshilfe und ist somit auch Ansprechpartner für Spenden an und von der Initiative.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben