Alarm

Rauchmelder in der Wohnung rettet Menschenleben

Brandoberinspektor Michael Duckheim von der Feuerwehr Bottrop informierte die Bürger über die Notwendigkeit der Brandmelder, die in den Wohnungen inzwischen Vorschrift sind.

Foto: Lutz von Staegmann

Brandoberinspektor Michael Duckheim von der Feuerwehr Bottrop informierte die Bürger über die Notwendigkeit der Brandmelder, die in den Wohnungen inzwischen Vorschrift sind. Foto: Lutz von Staegmann

Bottrop.   Ohne Rauchmelder hätte Schlimmeres passieren können: Mittwochnacht konnte die Feuerwehr Bottrop eine Person aus ihrer verqualmten Wohnung retten.

Gegen 00:28 Uhr in der Nacht zum Mittwoch erhielt die Leitstelle der Feuerwehr Bottrop eine Meldung über einen ausgelösten Heimrauchmelder in einer Wohnung im Förenkamp. Eine Nachbarin hatte angerufen, weil sie den Alarm eines Heimrauchmelders hörte. Sie informierte die Feuerwehr darüber, dass es auch verbrannt riecht.

Bei Eintreffen der Feuerwehr Bottrop an dem Wohnhaus im Förenkamp bestätigte sich dieser Sachverhalt. Die Einsatzkräfte gingen unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr in das Gebäude. Die Wohnungstür wurde geöffnet. Die Wohnung war leicht verraucht. In der Wohnung wurde eine Person schlafend im Wohnzimmer gefunden und gerettet.

In einer Pfanne qualmte Fett auf dem eingeschalteten Herd. Die Einsatzkräfte löschten die Pfanne ab und lüfteten die Wohnung bis die Gefahr beseitigt war. Die gerettete Person konnte nach einer medizinischen Kontrolle in ihrer Wohnung bleiben.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik