Kriminalität

Randalierer an Polizeiwache in Psychiatrie eingewiesen

Vor der Polizeiwache Bottrop hat in der Nacht zum Sonntag ein 58-Jähriger einen Polizisten mit einem Messer bedroht.

Vor der Polizeiwache Bottrop hat in der Nacht zum Sonntag ein 58-Jähriger einen Polizisten mit einem Messer bedroht.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Bottrop.  An der Polizeiwache an der Gladbecker Straße hat ein 58-Jähriger einen Polizisten mit einem Messer bedroht. Er kam in die Psychiatrie.

Ein 58-Jähriger Bottroper sitzt in der geschlossenen Psychiatrie eines Krankenhauses, weil er in der Nacht zum Sonntag an der Polizeiwache an der Gladbecker Straße einen Beamten mit einem Messer bedroht hatte.

Der 58-jährige Rollstuhlfahrer hatte Sonntag gegen 0.10 Uhr nach Angaben der Polizei ohne erkennbaren Grund mehrfach gegen die Außenscheiben der Hauptwache getreten. Als ein Polizeibeamter vor die Wache ging, um den Mann zu beruhigen, zog der ein Küchenmesser aus der Jacke und drohte damit dem Polizeibeamten. Durch Einsatz des Reizstoffsprühgerätes konnte der Beamte einen Angriff verhindern. Der 58-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Dabei schrie er wild herum und drohte den Beamten etwas antun zu wollen. Da der Mann wirr wirkte, wurde die Feuerwehr als Beauftrage des Ordnungsamts benachrichtigt. Der Mann wurde von einem Amtsarzt in die geschlossene Psychiatrie zwangseingewiesen. Weitere Ermittlungen müssen ergeben, ob bei dem Mann eine Vorerkrankung vorliegt, sagt Polizeisprecher Michael Franz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben