Neue Kita

Neue evangelische Kita auf dem Eigen hat Platz für 75 Kinder

Auf dem Eigen wurde an der Gnadenkirche im März 2019 eine zweite evangelische Kita eröffnet.

Auf dem Eigen wurde an der Gnadenkirche im März 2019 eine zweite evangelische Kita eröffnet.

Foto: Michael Bokelmann

Bottrop.   Bis zum Sommer werden alle Plätze in der neuen evangelischen Kita auf dem Eigen belegt sein. Sie ist seit März in Betrieb.

Die ersten rund 29 Kindern wurden bereits aufgenommen, bis zum Sommer werden auch die übrigen Plätze der neuen evangelischen Kita auf dem Eigen belegt sein. Kita Eigen 2 heißt sie. Sie liegt in unmittelbarer Nachbarschaft der Kita Eigen 1, mit der sie sich nicht nur die Adresse (Gladbecker Straße 258), sondern auch das Außengelände teilt. Mit der neuen viergruppigen Einrichtung hat sich die Versorgungslage für Kinder in Bottrop ein gutes Stück verbessert.

Der Mangel an Kita-Plätzen war vor drei Jahren auch Grund für die Planung einer neuen Kindertagesstätte in der Nähe der Gnadenkirche auf dem Eigen, für die ebenfalls die evangelische Kirche als Träger gewonnen werden konnte. Gebaut wurde die Einrichtung von einem Investor, die Stadt sichert die Anmietung langfristig finanziell ab und übernimmt auch den Trägeranteil der Kirche. Im März hat die neue Kita den Betrieb aufgenommen.

Im Sommer sind alle Kinder da

Auch wenn zunächst mit weniger Kindern gestartet wurde, sind alle Plätze spätestens im Sommer belegt. Insgesamt 75 in vier Gruppen hat die Kita, davon 22 für Kinder unter drei Jahren. Aufgenommen werden schon Kinder von unter einem Jahr. Die neue Einrichtung ist über 700 Quadratmeter groß, hell und modern, hat schicke Möbel und Einrichtungsdetails. Die großzügigen Flure laden die Kinder zu Bobby-Car-Rennen ein.

Leiterin der neuen Einrichtung ist Annica Deichmann, die zuvor zehn Jahre lang die Kita Eigen 1 geleitet hat und nun gewechselt ist, ebenso wie auch ein Teil des Personals, das um neue Kräfte ergänzt wird. Mindestens zwölf pädagogische Mitarbeiter werden hier bei Vollbelegung arbeiten, plus Leitung, Hauswirtschaft und Reinigung. Kindertagesstätten sind wie kleine Unternehmen. Kita-Leiterin Annica Deichmann ist deshalb Erzieherin und zugleich Fachwirtin im Erziehungswesen.

Wege zur Kita werden noch geändert

Die alte Kita ließ einen Umbau und eine zukunftsfähige Änderung der Gruppenstruktur nicht zu. Hier gibt es insgesamt 72 Plätze in drei Gruppen, aufgenommen werden Kinder ab zwei Jahren. Sollten in ferner Zukunft nicht mehr so viele Kita-Plätze benötigt werden, soll die alte Kita geschlossen werden, so die Planung. Das große Außengelände, das neu gestaltet wurde, teilen sich die beiden Kitas, die auch ansonsten im Alltag kooperieren.

Nun müssen nur noch die Wege zur Kita geändert werden. Bislang führte der Weg durch die benachbarte Wohnsiedlung. Künftig erreicht man die Kita über die Gladbecker Straße. Auch neue Parkplätze werden gebaut.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben