Sommeraktion

Leser touren wieder durch die Bottroper Heimat

Die erste Fahrt im Rahmen der Sommeraktion führt die WAZ-Leser zusammen mit Stadtführer Holger Kröcher wie im vergangenen Jahr zum Tetraeder.

Foto: Michael Korte

Die erste Fahrt im Rahmen der Sommeraktion führt die WAZ-Leser zusammen mit Stadtführer Holger Kröcher wie im vergangenen Jahr zum Tetraeder. Foto: Michael Korte

Bottrop.  Auch diesen Sommer bieten die WAZ, die Vestische und Stadtführer Holger Kröcher vier spannende Fahrten an. Leser können sich jetzt anmelden.

Weite Blicke von den Halden, ein Bummel entlang der Skulpturen am Bottroper Quadrat, Emscherkunst und Bergbaugeschichtliches in der Zeche Arenberg-Fortsetzung. Auf Grund der großen Resonanz in den vergangenen drei Jahren gibt es auch in diesem Jahr wieder die gemeinsame Leseraktion von Vestische, WAZ und Stadtführer Holger Kröcher. Vier Mal geht’s in den Sommerferien auf den Spuren von Buslinien auf Tour durchs Stadtgebiet.

Mit Besuchen der Kulturkirche Heilig Kreuz und der einstigen Arbeiterwohnsiedlung Eisenheim sind diesmal neue Höhepunkte dabei. Leser, die gerne mitfahren möchten, können sich ab sofort für die zwei- bis dreistündigen Touren anmelden.

Zum Auftakt auf den Tetraeder

Los geht’s am Dienstag, 25. Juli, 11 Uhr, mit der „Tetraedertour“. Treffpunkt ist am ZOB, um dann den Spuren der Buslinie 266 durch Batenbrock zu folgen. Ein erster Höhepunkt ist der Rundgang über den Alten Friedhof zu den Gräbern der Eltern von Josef Albers und August Everding. Dann geht’s hinauf auf die Halde an der Beckstraße. Zu Fuß können die Teilnehmer die Blicke weit ins Ruhrgebiet schweifen lassen. Stadtführer Holger Kröcher hat viele Informationen zu all den Sehenswürdigkeiten ringsum. Wer mag und schwindelfrei ist, kann auch die Aussichtsplattformen des etwa 50 Meter hohen Tetraeders erklimmen.

Neu im Programm ist die Besichtigung der Kulturkirche Heilig Kreuz. „Die Kirche ist einzigartig. Wir schauen uns natürlich das große Glasfenster von Meistermann an und blicken auf die Geschichte“, verrät Holger Kröcher. Bergbaugeschichtliches gibt es dann bei der Besichtigung der Lohnhalle der Zeche Arenberg-Fortsetzung.

Über die Stadtgrenze hinaus nach Oberhausen

Unter dem Motto „Burgen, Schlösser, Paläste“ steht die zweite Tour am Dienstag, 1. August, 11 Uhr. Startpunkt ist wieder der ZOB. Auf den Spuren der Buslinie SB91 geht’s vorbei am Revierpark Vonderort über die Stadtgrenze hinaus nach Oberhausen. Zu Fuß erkunden die Teilnehmer Werke der Emscherkunst. Vorbei an Burg Vondern geht’s mit wunderbaren Ausblicken über die Rampe zum Centro. Neuer Höhepunkt dieser Tour wird – auf vielfachen Wunsch – ein Rundgang durch die Siedlung Eisenheim sein. „Dies ist die älteste Arbeitersiedlung des Ruhrgebietes“, so Kröcher. „Sie war lange abrissgefährdet und steht heute unter Denkmalschutz. Wir wandern durch ein belebtes Museum. An vielen Häusern stehen die Geschichten der Menschen, die dort gelebt haben.“

Tradition hat inzwischen die „Kulturtour“. Sie startet am Dienstag, 8. August, 11 Uhr, am ZOB. Der Bus folgt der Route der Linie 267 vorbei an Rathaus und Hochschule Ruhr West zum Museum Quadrat. „Hier geht’s zu Fuß zu den Skulpturen“, so der Stadtführer. „Wissenswertes über Josef Albers und die Architektur stehen im Mittelpunkt.“ Vorbei an Springendem Pferd, Liebfrauenkirche und Brauhaus geht’s auch bei dieser Tour zur Heilig Kreuz Kirche. Sofern noch Zeit ist, kann die Kirche besichtigt werden.

Bergbau-Tour markiert den Abschluss der Aktion

Abschluss und Höhepunkt der Leseraktion bildet auch in diesem Jahr die „Bergbau-Tour“. Am Dienstag, 22. August, 11 Uhr, ist der Treffpunkt die Brücke nahe der Haltestelle Bernepark (Brückensperrung). Von dort geht’s zunächst zu Fuß zu den Kunstwerken im Park, dann auf und vor allem abseits der Spuren der Buslinie 261 quer durch die Stadt und hinauf zu den Ibarrola-Stelen auf der Halde Haniel. „Bei hoffentlich tollem Wetter verspricht die Halde wieder ein grandioses Gipfelerlebnis“, freut sich Holger Kröcher.

>> JETZT FÜR DIE STADTTOUREN BEWERBEN

Interessierte Leser können sich ab sofort für die kostenfreie Teilnahme bewerben – gerne mit Angabe einer Begleitperson. Mindestalter für Kinder: 12 Jahre.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis Samstag, 1. Juli, ein. Per Mail: redaktion.bottrop@waz.de; per Post: WAZ-Lokalredaktion, Osterfelder Straße 13, 46236 Bottrop. Die Teilnehmer werden dann benachrichtigt. Bitte geben Sie neben Ihrer Adresse/E-Mail-Adresse auch Ihre Telefonnummer an.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik