Jugendarbeit

Jugendkloster vertieft Austausch mit Orden in Indonesien

Sie gestalten das Sommerprogramm: von links Pater Aloys Daniel, Michaela Huwe, Gabriel Tai Hungamea, Hildegard Kückelmann, Philipp Hoischen und Pater Fransis Da Kunha.

Sie gestalten das Sommerprogramm: von links Pater Aloys Daniel, Michaela Huwe, Gabriel Tai Hungamea, Hildegard Kückelmann, Philipp Hoischen und Pater Fransis Da Kunha.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Ordensbrüder und -schwestern aus Indonesien sollen im Jugendkloster leben und arbeiten. Dieser 2018 ersonnene Plan macht große Fortschritte.

Das Jugendkloster vertieft den Austausch mit dem Ausbildungshaus des Redemptoristenordens in Indonesien. Im Sommer treten drei weitere junge Menschen ihren freiwilligen Dienst im Kloster an. Ab 5. Juli lernen weitere zehn Studenten das Ferienprogramm kennen. Einige von ihnen, das ist der Plan, sollen dadurch für ein freiwilliges soziales Jahr im Dorf begeistert werden.

Genau diese Formulierung steht in der Ende 2018 unterzeichneten Partnerschaftsvereinbarung zwischen den beiden Redemptoristen-Provinzen: „Junge indonesischen Redemptoristen werden ins Jugendkloster Kirchhellen eingeladen, um die gesellschaftliche und kirchliche Situation und die deutsche Kultur und Sprache kennenzulernen und erste Erfahrungen in der Seelsorge zu sammeln. Sie sollen damit über die Aufgabe und Möglichkeit einer seelsorgerischen Tätigkeit in Deutschland und Europa informiert und dafür begeistert werden.“

Ankunft wird gefeiert beim Klosterfest

Nicht nur, aber auch die Ankunft der Studenten wird erstmal gefeiert: am Sonntag, 7. Juli, beim Klosterfest. „Erstmals seit 2016 machen wir wieder ein Klosterfest und nennen es auch so“, sagt Hildegard Kückelmann vom Leitungsteam. Von 10 bis 16 Uhr gibt es rund um das Kloster ein Spiel- und Spaßprogramm. „Das ist eine gute Gelegenheit, die Besucher aus Indonesien kennen zu lernen“, sagt die pädagogische Mitarbeiterin Michaela Huwe.

Kulturcamp vom 14. bis 20. Juli

Eine weitere Gelegenheit dafür ist das Kulturcamp im Kloster vom 14. bis 20. Juli. Denn auch in dieses Traditionsprojekt des Jugendklosters sollen die Studenten eingebunden werden. Michaela Huwe lädt Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren ein: „Werdet für eine Woche Maler, Tänzer oder Musiker. In Workshops bieten verschiedene Künstler die Möglichkeit, sich kreativ zu betätigen und auszuprobieren.“

Ferienfreizeit vom 29. Juli bis 9. August

Ähnlich ausgerichtet, aber angereichert mit Ausflügen ist die Ferienfreizeit „Koffer über Bord“ in der dritten und vierten Woche der Sommerferien vom 29. Juli bis zum 9. August. Dieses Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von acht und 15 Jahren. Michaela Huwe: „Jeden Tag erwarten uns neue Herausforderungen: Spiel und Spaß, kreative und farbenfrohe Workshops.“ Die Teilnahme ist an beiden oder nur in einer Woche möglich.

Auch außerhalb des Ferienprogramms lädt Pater Aloys Daniel die Menschen ein, mit den Studenten ins Gespräch zu kommen. Gelegenheiten dazu wird es reichlich geben, zum Beispiel am Freitag, 12. Juli, ab 9.30 Uhr bei einer Messe mit Provinzial Jan Hafmans mit anschließendem Brunch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben