Kulturprogramm

Das Kulturbüro Bottrop stellt die neue Theatersaison vor

Die Inszenierung „Tintenherz“ nach dem Bestseller von Cornelia Funke stammt von der Burghofbühne Dinslaken.

Foto: BBD

Die Inszenierung „Tintenherz“ nach dem Bestseller von Cornelia Funke stammt von der Burghofbühne Dinslaken. Foto: BBD

Bottrop.  Neben den langjährigen Gastspielpartnern treten verstärkt junge Ensembles auf. Mit Theo Jörgensmann kehrt ein Jazz-Urgestein zurück.

Das städtische Theater- und Konzertprogramm für die neue Spielzeit ist bereits seit einiger Zeit in trockenen Tüchern (die WAZ berichtete). Ab sofort liegt auch das neue Spielzeitheft in allen Einrichtungen der Stadt aus, dessen markanten Titel in diesem Jahr die Bottroper Künstlerin Renate Kraft-Mysliwietz gestaltete.

Helmut Zierl und Hardy Krüger jr.

Erstmals sind nicht nur Akteure auf der Bühne zu sehen. Auch das Team, das die Auftritte vor Ort erst möglich macht, vom Beleuchter bis zu den Damen an der Kasse oder in der Planung und Koordination geben dem Programm im wahrsten Sinne des Wortes Gesicht - darunter nicht zuletzt das scheidenden Leitungsduo des Kulturamtes Dieter Wollek und dessen Stellvertreterin Ilse Ortmann.

Neben den bereits in dieser Zeitung vorgestellten „großen“ Theaterreihen A und B mit Stars wie Helmut Zierl, Tom Gerhardt, Marion Kracht, Doris Kunstmann, Hardy Krüger jr. oder Mehmet Kurtulus sind es vor allem auch die Zyklen für junge Leute und die Musik, die dem Kulturamtsteam am Herzen liegen.

So feiert die Reihe „Kinder Klassik Klub“ in der neuen Spielzeit bereits 10-jähriges Jubiläum. „Ohne Sponsoren wäre vieles in diesem Bereich gar nicht mehr möglich“, sagt Kulturamtsleiter Dieter Wollek. Auch die Musikreihe „Best of NRW“, die auf Initiative von Sylvia Becker, ebenfalls ein Urgestein des Kulturamtes, nach Bottrop kam, wäre mit einer Stiftung im Hintergrund so nicht möglich.

Klassik-Klubs gelten als ausverkauft

Im Kindertheater stehen ab dem 12. Oktober „Die Monster vom blauen Planeten“ und „Die Schöne und das Biest“ vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel sowie Otfried Preusslers Klassiker „Die kleine Hexe“ als Gastspiel der Burghofbühne Dinslaken auf dem Programm. Dieses Ensemble eröffnet am 11. Dezember auch die Reihe Jugendtheater mit Theaterfassung des Bestsellers „Tintenherz“ von Cornelia Funke. Dort geht es weiter mit „Blutsbrüder“, einer Inszenierung des Rheinischen Landestheaters Neuss und der Bühnenfassung von Michael Endes „Die unendliche Geschichte“ des Jungen Theaters Bonn.

Erfreulich ist, dass der „Kinder Klassik Klub“ ebenso wie sein Pendant „Jugend Klassik Klub“ ausverkauft sind. Die Kabarettreihe verzeichnet zwei Bottrop-Debüts: Uli Masuth (23. November) und Frederic Hormuth (25. Januar). Außerdem können sich die Besucher auf HG Butzko und Storno (28. September und 12. April) freuen.

Offizieller Theaterbeginn ist am 11. September mit der Komödie „Dinner für Spinner“ der Theaterreihe B. Das Musikprogramm wird noch einmal extra vorgestellt.

Offizieller Vorverkaufsbeginn für dier neue Spielzeit ist am 4. Juli an der Theatrekasse im Kulturzentrum, Blumenstraße 12-14, 46236 Bottrop. Tel: 02041-70 33 08.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik