Spendensammlung

Bottroper Verein sammelt für Bedürftige und Kinder

Die Päckchen gehen an den Kinderschutzbund und die Besucher von „Kolüsch“.  

Die Päckchen gehen an den Kinderschutzbund und die Besucher von „Kolüsch“.  

Foto: amBOTioniert

Bottrop.  Diesmal läuft die Sammelaktion mit einem Stand am Weihnachtsmarkt bis zum 8. Dezember. Kinderschutzbund und Kolüsch-Besucher werden beschenkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dass Weihnachtspäckchen Klebezettel tragen, ist an sich nichts Ungewöhnliches. „Für Opa“ steht da normalerweise drauf oder „Tante Gerti“, vielleicht auch „Timo“ oder „Schnuckelchen“. Die Geschenke des Bottroper Vereins „amBOTioniert“ kennen dagegen nur drei Zettel-Kategorien: Mann, Frau, Kind.

Warum das so ist? Melanie Kleewald, Vorstandsvorsitzende von „amBOTioniert“ lacht: „Wir sammeln in jedem Jahr Sachspenden von unseren Mitgliedern und von Bürgerinnen und Bürgern, die sich beteiligen wollen. Die Geschenke werden liebevoll verpackt und gehen in diesem Jahr schon zum siebten Mal an drei Bottroper Organisationen: an den Kinderschutzbund, an Kolüsch und an die Tierengel.“

Drei Kategorien von Geschenken

Anders als beim Wichteln wird natürlich nicht eine bestimmte Person beschenkt, sondern die Geschenke werden auf einer Weihnachtsfeier jeweils vor Ort verteilt. An die Männer und Frauen, die die Leistungen von Kolüsch in Anspruch nehmen und an die Kinder, die vom Kinderschutzbund eine kleine Aufmerksamkeit erhalten. Der Vorstand vom „amBOTioniert“ ist als Botschafter aller engagierten Mitglieder immer persönlich dabei und nimmt an den Weihnachtsfeiern teil, um die Spenden weiterzugeben.

Die diesjährige Sammelaktion fand am Sonntag im Cottage statt, das auch Vereinslokal von „amBOTioniert ist.“ Und was sind typische Geschenke, die mitgebracht werden? Vom Kinderatlas über Plüschtiere bis zu Duschgel, Kleidung und Krimis ist alles dabei. Und damit der Kolüschbesucher nicht das Einhornpuzzle erwischt und die Sechsjährige nicht die Wollsocken Größe 42, haben sich die Mann-Frau-Kind-Klebezettel bewährt.

130 bis 150 Geschenke pro Jahr

Aber die Sammelaktion soll nicht nur den Beschenkten Freude bereiten. Auch die aktiven Mitglieder sind mit Spaß bei der Sache. Überall rote Zipfelmützen, Nikolausvekleidungen und sogar Rudolf das Rentier lässt sich blicken. Die Frage nach der Motivation stellt sich da gar nicht.

„Für mich ist der ein Held, der einfach mit anpackt“, erklärt eine der Aktiven am großen Verpackungstisch. Und bei 130 bis 150 Geschenken pro Jahr, kann es gar nicht genug helfende Hände geben.„Da sind wir fast dankbar, dass wir die Geschenke für die Bottroper Tierengel nicht einpacken müssen“, sagt Melanie Kleewald. Nicht nur, weil Pfiffi und Maunz das Geschenkpapier ohnehin nicht zu schätzen wissen, es muss ja auch bedacht werden, dass die Geschenke artgerecht verteilt werden. Sonst ist am Ende auch die schickste Leine „für die Katz“.

Nachschlag auf dem Weihnachtsmarkt

Zwischen den Tierengeln und „amBOTioniert“ besteht ohnehin ein enger Draht. Beide Verein haben ihren Vereinssitz auf der Scharnhölzstraße und zwar buchstäblich Tür an Tür. Abschließend weist die Vorstandsvorsitzende von „amBOTioniert“ noch darauf hin, dass die Sammelaktion aufgrund der großen Nachfrage in diesem Jahr noch an zwei Sammelstellen fortgeführt wird. Der Verein betreibt vom 5. bis zum 8. Dezember einen Infostand auf dem Weihnachtsmarkt am Rathausplatz. Auch bei der Firma Mathena Bauelemente, selbst Mitglied im Verein,- können täglich während der Öffnungszeiten noch Spenden abgegeben werden.

Und was macht der Verein, wenn gerade nicht Weihnachten ist? „amBOTioniert“ versteht sich als Möglichmacher. Ob das Bottroper Kinderdorf, der Treff für Demenzkranken in St. Suitbert, das Frauenzentrum Courage oder der „Gemeinsinnschaftgarten am Kulturhof, sie alle haben schon vom Engagement der „amBOTionierten“ Bottroper profitiert. Dabei gibt es keine Festlegung auf bestimmte Themen. Vielmehr kann sich jedes Mitglied für gemeinnützige Bereiche stark machen, die ihm am Herzen liegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben