Trunkenheit

Betrunkener Bottroper parkt Auto vor Essener Hauptbahnhof

Hatte ein Promille Alkohol im Blut: Der Autofahrer, der auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhofs parkte.

Hatte ein Promille Alkohol im Blut: Der Autofahrer, der auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhofs parkte.

Foto: Fotograf: Jochen Tack / Jochen Tack

Essen.  Ein 34-jähriger Bottroper hat betrunken auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhofs geparkt. Er torkelte zum Geldautomaten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein offensichtlich betrunkener Autofahrer aus Bottrop hat in der Nacht zum Dienstag seinen Wagen auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhofs geparkt. Als ein Zeuge sah, wie der Mann in Richtung eines Geldautomaten torkelte, alarmierte de die Bundespolizei.

Wie die Behörde am Mittwoch berichtete, stritt der Mann gegenüber den Beamten ab, der Fahrer des Autos zu sein. Auf dem Weg zur Bundespolizeiwache wollte er flüchten. Doch zwei Zeugen stellten sich ihm den Weg, bis die Polizisten ihn festnehmen konnten.

Auf der Wache erklärte der in Bottrop wohnhafte 34-Jährige, dass er das Fahrzeug doch gefahren habe. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1 Promille. Zuständigkeitshalber wurde der Mann anschließend an die Essener Polizei überstellt.

Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben