Feuerwehr

Vier Verletzte nach Wohnungsbrand in Goldhamme

60 Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz.

60 Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz.

Foto: Dietmar Wäsche

Bochum.  Wohnungsbrand in Goldhamme: Flammen schlugen aus einem Fenster im zweiten Stock. Die Feuerwehr löschte alles

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Feuerwehr hat am Mittwochmorgen einen Wohnungsbrand in Goldhamme gelöscht.

Um 5.31 Uhr wurde Alarm geschlagen. An der Wattenscheider Straße brannte es. Als die ersten Kräfte dort eintrafen, schlugen Flammen aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss. Die Bewohner befanden sich zu diesem Zeitpunkt bereits alle außerhalb des Gebäudes, berichtet die Feuerwehr.

Vier Bewohner wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht

Der Treppenraum war verraucht. Schnell waren 60 Einsatzkräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Das Feuer konnte auf die Brandwohnung begrenzt werden und war schnell unter Kontrolle.

14 Bewohner wurden vom Rettungsdienst betreut, vier von ihnen mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in Krankenhäuser transportiert.

Um 7.30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Brandursache wird jetzt von der Kripo ermittelt. Die Brandwohnung ist zurzeit unbewohnbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben