Bundespolizei

Tätergruppe besprüht überfallartig S-Bahn in Bochum

Wie hier bei einem Fall aus Dortmund-West an Neujahr 2019 wurden auch in Bochum-Ehrenfeld Nebelwurfbomben auf dem Bahnsteig gezündet. Auch im Jahr 2016 gab es eine solche Aktion auf dem Bahnsteig Ehrenfeld.

Wie hier bei einem Fall aus Dortmund-West an Neujahr 2019 wurden auch in Bochum-Ehrenfeld Nebelwurfbomben auf dem Bahnsteig gezündet. Auch im Jahr 2016 gab es eine solche Aktion auf dem Bahnsteig Ehrenfeld.

Foto: Bundespolizei

Unbekannte Täter haben nachts überfallartig eine S-Bahn mit Lackfarbe besprüht. Um die Tat zu ermöglichen, zündeten sie einen Rauchtopf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Gruppe von geschätzt neun bis zwölf Tätern hat in der Nacht zu Sonntag überfallartig eine S-Bahn der Linie 1 im Bahnhof Ehrenfeld mit Farbe besprüht. Gegen 3.50 Uhr fuhr die Bahn laut Bundespolizei in den Haltepunkt ein. In diesem Moment stürmten die Täter auf den Bahnsteig. Einer zündete einen Rauchtopf und hüllte den Bahnsteig in Rauch, ein anderer blockierte eine Tür, wodurch der Zug nicht mehr anfahren konnte.

Die übrigen Täter besprühten den Zug von außen auf einer Gesamtfläche von 20 Quadratmetern mit Lackfarbe. Anschließend flüchteten alle. Graffiti-Bombing werden solche Aktionen genannt. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei Bochum und der Bundespolizei verlief ohne Ergebnis.

Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ein. Hinweise an die kostenfreie Servicenummer 0800-6 888 000.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben