Täuschungsversuch

Stadtwerke Bochum stellen Strafanzeige gegen Unbekannt

Im Zweifelsfalls können sich die Stadtwerke-Kunden an die Kundenberatung des Energieversorgers wenden.

Im Zweifelsfalls können sich die Stadtwerke-Kunden an die Kundenberatung des Energieversorgers wenden.

Foto: Kai Krischnak / Stadtwerke Bochum

Bochum.  Zahlungsaufforderungen eines vermeintlichen Inkassounternehmens haben Kunden der Bochumer Stadtwerke erhalten. Es ist ein Täuschungsversuch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aktuell treten deutschlandweit vermehrt Fälle auf, in denen Kunden von Stadtwerken unberechtigte Zahlungsaufforderungen eines vermeintlichen Inkassounternehmens erhalten. Auch in Bochum ist dies bereits vorgekommen. „Wir haben von mehreren unserer Kunden von diesem Schreiben erfahren“, sagt Kai Krischnak, Sprecher der Stadtwerke Bochum. Die Stadtwerke Bochum haben daher am Dienstag Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet.

Der Energieversorger bittet seine Kunden derweil, vorsichtig zu sein und keine Zahlungen zu leisten. Krischnak: „Wir würden nie ein Inkasso-Unternehmen mit solchen Dienstleistungen beauftragen.“ Im Verdachtsfall können sich, so der Sprecher, alle Kunden zunächst an den Kundenservice der Stadtwerke unter der 0234/ 9 60 37 37 wenden. Sie erhalten dort Unterstützung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben