Im Hörsaal City werden Thesen zu neuen Energien diskutiert

Zwei Meinungen – je 20 Minuten – und viel Raum für Diskussion, das bietet Hörsaal City. Wind-Energie und Photovoltaik sollen die Stromversorgung klimafreundlich und unabhängiger von Importen machen. Ihre Möglichkeiten und Grenzen für Deutschland erforscht Prof. Dr.-Ing. Herrmann Josef Wagner an der Ruhr-Universität.

Erneuerbare Energien erhöhen

Ihm gegenüber in der Bürgerveranstaltung der RUB: Dr. Frank Peper von den Stadtwerken Bochum. Er sieht vor allem im „Wärmemarkt“ im Ruhrgebiet Potenziale für den Klimaschutz bei der Energieversorgung. „Bochum hat ein gut ausgebautes Fernwärmenetz – ein Ziel ist es, die Anteile erneuerbarer Energien bei der Wärmeerzeugung zu erhöhen“, so Peper. Wissenschaft und Praxis stellen sich den Bochumer Bürgerinnen und Bürgern zur Diskussion am 9. Dezember, 18 Uhr, im Blue Square der RUB (Bongardstraße 16-18).

Unter dem Thema „Erneuerbare Energien: Die Potenziale für Deutschland – die Projekte für Bochum“ wird es auch um Technologien, Ökobilanzen, Energiepolitik, -vermarktung und -kosten gehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben