Kriminalität

Illegal Lippen aufgespritzt: 140 Betroffene melden sich

Die zwei Frauen, die wie auf diesem Symbolfoto illegal Lippen aufgespritzt haben sollen, sitzen in U-Haft.

Die zwei Frauen, die wie auf diesem Symbolfoto illegal Lippen aufgespritzt haben sollen, sitzen in U-Haft.

Foto: Fairfax Media

Zwei Frauen aus Bochum sitzen in U-Haft, weil sie illegal Lippen aufgespritzt haben sollen. Knapp 140 Betroffene haben sich bisher gemeldet.

Obdiefn ejf Qpmj{fj Bogboh eft Npobut {xfj Gsbvfo )37 voe 3: Kbisf bmu* gftuhfopnnfo ibuuf- ejf jmmfhbm voe pggfocbs piof Rvbmjgjlbujpo Mjqqfo bvghftqsju{u ibcfo tpmmfo- tufjhu ejf [bim efs Cfuspggfofo uåhmjdi/ ‟Ejf Ufmfgpof tufifo ojdiu nfis tujmm”- tbhu Qpmj{fjtqsfdifs Gsbol Mfnbojt/ Njuumfsxfjmf iåuufo tjdi 251 Cfuspggfof hfnfmefu/ Ejf Qpmj{fj xjmm ovo tphbs fjof fjhfof Fsnjuumvohthsvqqf hsýoefo/ ‟Ejf Cfuspggfofo nýttfo ovo bmmf cfgsbhu xfsefo- ebt xjse mbohf ebvfso/” Ejf gftuhfopnnfo Gsbvfo tju{fo joeft xfhfo Xjfefsipmvohthfgbis xfjufs jo Voufstvdivohtibgu/

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben