Rettungseinsatz

Feuerwehr rettet Bewohner aus verrauchter Wohnung

Die Feuerwehr löschte den Brand in der Küche.

Die Feuerwehr löschte den Brand in der Küche.

Foto: Dietmar Wäsche

Bochum.  Der Inhaber einer Wohnung in Laer ist nach einer Verrauchung von der Feuerwehr gerettet worden. Es hatten Essensreste gebrannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Feuerwehr hat aus einer Wohnung in Laer einen Mann gerettet. Den Angaben zufolge bekam am Dienstag um 13.20 Uhr die Leitstelle einen Notruf wegen einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus an der Laerfeldstraße.

Trupps der Löschzüge der Innenstadtwache und der Hauptwache in Werne gingen unter Atemschutz vor und retteten den Wohnungsinhaber aus der verrauchten Wohnung im ersten Obergeschoss.

Wohnungsinhaber kam ins Krankenhaus

Nach der Untersuchung durch den Notarzt, wurde dieser in eine Bochumer Klinik transportiert.

Ursache der Verrauchung waren Essensreste auf dem eingeschalteten Elektroherd. Nach dem Löschen wurden die Räume gelüftet.

Es waren 20 Einsatzkräfte vor Ort, um 14.15 Uhr war der Einsatz beendet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben