Vier Fragen an

Eine besondere Woche für die Schiller-Schule aus Bochum

Die Schiller-Schule wird 100 Jahre alt.

Die Schiller-Schule wird 100 Jahre alt.

Foto: Olaf Ziegler

Bochum.   Die Woche ist für die Bochumer Schiller-Schule ungewöhnlich. Die Anmeldung für die 5. Klasse läuft, eine Jury ist da und es gibt was zu feiern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Anmeldung für das nächste Schuljahr läuft. Am Mittwoch kommt die Jury des Deutschen Schulpreises. Und dann gibt es an der Schiller-Schule Ende der Woche auch noch etwas zu feiern. Schulleiterin Birte Güting hat jedenfalls genug zu tun.

1 So eine Woche kommt in Ihrem Schulalltag nicht so oft vor, oder?

Das stimmt. Wobei das mit den Anmeldungen für das kommende Schuljahr ja zu unseren wiederkehrenden Aufgaben gehört. Diese drei Tage kennen wir. Aber das die Jury ab Mittwoch da ist und die Schule nun 100 Jahre alt wird und wir das entsprechend feiern, ist schon eine ungewöhnliche Häufung von Ereignissen.

2 Wo und wie feiern sie das Jubiläum?

Am kommenden Freitag, 1. März, in der Jahrhunderthalle. Los geht es um 11 Uhr. Zwei meiner Vorgänger werden auch da sein. Es wird einige Reden geben, aber nur kurze. So ist es abgesprochen. Meine Rede ist auch schon fertig vorbereitet. In dieser Woche wäre nicht mehr dazu gekommen, sie zu schreiben. Aber wir wollen den Freitag und die Feier dazu nutzen, um alle miteinander ins Gespräch zu kommen. Eltern, Lehrer, Schüler, Ehemalige, Externe.

3 Gespräche wird es ab Mittwoch mit der Jury des deutschen Schulpreises geben. Wie haben Sie sich und ihre Schule darauf vorbereitet?

Wir haben Unterlagen gesammelt und Gesprächspartner ausgewählt. Die Jury möchte mit Schülern, Eltern, Lehrern und auch externen Partnern sprechen. Sie wollen die Schule möglichst genau kennenlernen. Da mussten wir klären, wer zu diesem Termin kann.

4 Bekommen Sie sofort das Ergebnis der Jury mitgeteilt?

Nein, das dauert. Die Jury besucht ja auch noch andere Schulen und die Preisverleihung ist dann am 5. Juni in Berlin. Das heißt, wir müssen uns gedulden. So wie die Eltern nach der Anmeldung ihrer Kinder, ob das Kind bei uns einen Platz findet. Diese Entscheidung fällt aber deutlich früher.

Die Anmeldezeiten für die weiterführenden Schulen: Am Dienstag und Mittwoch, 26. und 27., geht das jeweils von 8 bis 16 Uhr.

Generell werden alle Anmeldungen berücksichtigt, die innerhalb der Fristen eingehen. Eine frühe Anmeldung erhöht nicht die Wahrscheinlichkeit für eine positive Entscheidung. Die Erziehungsberechtigten haben bis zum 22. März die Möglichkeit, ihr Kind persönlich an einer der weiterführenden Schule anzumelden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben